Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ex-Feuerwehrchef im Visier der Justiz
Brandenburg Ex-Feuerwehrchef im Visier der Justiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 01.10.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Betrugsvorwürfe gegen Brandenburgs langjährigen obersten Feuerwehrmann Norbert Zoschke: Die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) ermittelt gegen den früheren Leiter der Landesfeuerwehrschule, wie ein Sprecher gegenüber der MAZ am Donnerstag bestätigte. Laut Polizeipräsidium ist das Landeskriminalamt mit dem Fall betraut.

Zoschke, bis zu seinem Ausscheiden 2014 auch Landesbrandmeister, wird Subventionsbetrug vorgeworfen. Der Landesrechnungshof hatte Ende 2014 in seinem Jahresbericht unter anderem Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Aufträgen zur Fahrzeugbeschaffung kritisiert.

Erst im September war die Landesfeuerwehrschule in Eisenhüttenstadt (Oder-Spree) wegen eines möglichen Neonazi-Skandals in die Schlagzeilen geraten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen neun Berufsfeuerwehrleute wegen des Zeigens verfassungswidriger Symbole. Nach Bekanntwerden des Vorfalls wurde aus Feuerwehrkreisen weitere Kritik laut. Demnach soll es sich nicht um einen Einzelfall gehandelt haben.

Von Bastian Pauly

Gefährliche Jugendbanden, die Ausländer attackieren – so warnt die kanadische Regierung vor Reisen nach Ostdeutschland. In den neuen Bundesländern solle man besonders vorsichtig sein, heißt es. Erste Politiker reagieren empört auf die Reisewarnung.

01.10.2015

Rechte Verschwörungstheoretiker belasten die Brandenburger Justiz mit kruden Verfahren und ungebührlichem Verhalten bei Verhandlungen: Die sogenannten „Reichsbürger“ werden zunehmend zum Problem für märkische Richter.

01.10.2015

Über 25.000 Euro konnte die Deutsche Parkinsonhilfe bereits für Projekte und Öffentlichkeitsarbeit sammeln. Gefördert wurden damit zum Beispiel ein Tai-Chi-Kurs für Parkinson-Erkrankte sowie eine therapiebegleitende App. Diese verfügt über ein Metronom, das Betroffenen hilft, ein regelmäßiges Gang- und Sprechtempo einzuhalten.

04.10.2015
Anzeige