Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ex-Stasi-Spitzel jetzt enttarnt und gefeuert
Brandenburg Ex-Stasi-Spitzel jetzt enttarnt und gefeuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 01.12.2016
Ein Stasi-Spitzel als Rechtsmediziner. Quelle: Köster (Archiv, 2011)
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze (Linke) hat einen hochrangigen Landesbediensteten fristlos entlassen, weil er nach Angaben des Ministeriums über seine frühere Tätigkeit für die Stasi gelogen hat. Der seit Anfang der 1990er Jahre im Landesdienst beschäftigte Rechtsmediziner sei bei einer erneuten Überprüfung aufgefallen, sagte Ministeriumssprecher Gabriel Hesse am Donnerstag und bestätigte damit einen Bericht von den “Potsdamer Neuesten Nachrichten“.

Der Vize-Direktor des Landesinstituts für Rechtsmedizin habe sich für den Chefposten beworben und sollte als fachlich bester Bewerber den Posten auch zum 1. November bekommen, berichtete Hesse. Die in solchen Fällen vorgeschriebene Abfrage bei der Stasi-Unterlagenbehörde habe jedoch ergeben, dass der Landesbedienstete eine Verpflichtungserklärung unterschrieben hatte. Im Bewerbungsgespräch habe er dies auf eine entsprechende Frage aber klar verneint.

“Der Grund für die fristlose Kündigung ist, dass der Bewerber bewusst gelogen hat“, sagte Hesse. “Dadurch ist das Vertrauensverhältnis nachhaltig zerstört.“ Der Mann habe gegen seine fristlose Kündigung Klage beim Arbeitsgericht erhoben.

Von MAZonline

Kein schöner Anblick: Aasfresser haben sich bereits an dem toten Tier zu schaffen gemacht, die Eingeweide fehlen fast alle. Doch geht es hier nicht um ein Wolf-Opfer. Nein, hier ist der Wolf das Opfer.

01.12.2016
Brandenburg Kreisgebietsreform in Brandenburg - Innenministerium schlägt neue Kreisnamen vor

Die heftig umstrittene Neugliederung der Kreise im Land Brandenburg nimmt Gestalt an. SPD-Innenminister Karl-Heinz Schröter stellte am Donnerstagmorgen den jetzt fertiggestellten Gesetzesentwurf vor. Auch die geplanten Namen der Landkreise wurden genannt.

01.12.2016
Brandenburg Sternenhimmel über Brandenburg im Dezember - Christmond leuchtet groß und hell

Im Dezember dominiert das Wintersechseck – die Sterne Aldebaran, Rigel, Sirius, Prokyon, Pollux und Kapella – den östlichen Nachthimmel. Der Vollmond, der sogenannte Christmond, ist der Erde nicht mehr ganz so nah wie im November, aber noch immer größer als ein durchschnittlicher Vollmond. Seltenes geschieht mit dem Stern Aldebaran.

01.12.2016
Anzeige