Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Fahrer schmuggelt zwei Kilo Amphetamine
Brandenburg Fahrer schmuggelt zwei Kilo Amphetamine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 26.10.2016
Die polnischen Behörden ermitteln wegen Verdachts auf Drogenschmuggel. Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt (Oder)

Deutsche und polnische Grenzschützer haben am Mittwochmorgen bei Frankfurt (Oder) einen Kleinbus mit zwei Kilo mutmaßlicher Drogen im Gepäck erwischt. Es handelte sich dabei „augenscheinlich“ um drei Gläser voller Amphetamine, wie die Bundespolizei mitteilte.

Der Wagen hatte gerade den ehemaligen Grenzübergang nach Polen überquert. Die Substanzen wurden zum Test in ein Labor geschickt. Der 27 Jahre alte Fahrer des Wagens wurde festgenommen. Die polnischen Behörden ermitteln nun wegen Verdachts auf Drogenschmuggel.

Von dpa

Brandenburg Personalnot in Brandenburger Gefängnissen - Privatisierung in JVA: CDU nennt Minister „konzeptlos“

Im Justizministerium sucht man nach Wegen, die Personalnot in Brandenburgs Gefängnissen ein wenig zu lindern. Die oppositionelle CDU findet Ideen zur Privatisierung von Teilbereichen wenig vielversprechend – besseren Strafvollzug gebe es nur mit mehr Personal.

27.10.2016

Es sind hehre Ziele, die das Potsdamer Institut für Nachhaltigkeitsforschung (IASS) sich gestellt hat: Die Wissenschaftler wollen nicht nur den Begriff der Nachhaltigkeit genauer entwickeln, sie erforschen auch Wege zu einem nachhaltigen Leben und wollen damit nicht zuletzt auch die politische Agenda beeinflussen. Dafür stellt der Bund dem IASS viel Geld zur Verfügung.

29.10.2016

Bis zu 400.000 Menschen in Deutschland leiden unter Parkinson. Da die Menschen immer älter werden, wird auch die Zahl der Kranken vermutlich noch zunehmen. Im MAZ-Interview erklärt der Parkinson-Experte Martin Südmeyer, welche Therapiemöglichkeiten es schon heute gibt und woran die Medizin für eine zukünftige Heilung forscht.

26.10.2016
Anzeige