Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Falscher Alarm legt S7 für eine Stunde lahm

Person vom Zug erfasst? Falscher Alarm legt S7 für eine Stunde lahm

Es ist eine grauenhafte Vorstellung: Auf dem Bahnhof gerät eine Person unter einen Zug. Das wollten Zeugen am Montag am Bahnhof Mehrower Allee in Berlin beobachtet haben. Die Bundespolizei rückte aus zu der Strecke, auf der die S7 rollt. Doch offenbar handelte es sich um eine Fehlinformation. Beeinträchtigungen gab es dennoch im Verkehr.

Voriger Artikel
So kämpft Potsdam gegen die Parkplatz-Not
Nächster Artikel
Berlins Speckgürtel wird immer üppiger

Die S-Bahnlinie 7 fuhr zeitweilig nur zwischen Marzahn und Potsdam.

Quelle: dpa

Berlin/Potsdam. Ein falscher Alarm hat ein Teilstück der Berliner S-Bahnlinie S7 am Montagmorgen lahmgelegt. Zeugen wollten beobachtet haben, dass jemand im Bahnhof Mehrower Allee in Marzahn unter einen Zug geraten war, wie die Bundespolizei mitteilte.

Auf dem Bahnhof wurde dann aber niemand entdeckt. Die S7 fuhr wegen des Polizeieinsatzes zeitweilig nur zwischen Bahnhof Marzahn und Potsdam.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg