Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Festnahmen bei Suche nach Goldmünzen-Räuber
Brandenburg Festnahmen bei Suche nach Goldmünzen-Räuber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 12.07.2017
Razzia am frühen Mittwochmorgen in Neukölln. Quelle: Morris Pudwell
Potsdam

Im Zusammenhang mit dem Goldmünzen-Raub hat die Polizei am Mittwochmorgen mehrere Wohnungen in Neukölln durchsucht.

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei nahm dabei mehrere Personen fest, wie die Polizei um kurz vor 8 Uhr mitteilte. Gegen 14 Uhr will die Polizei Einzelheiten zu dem Einsatz bekanntgeben.

Spektakulärer Raub

Aus dem Bode-Museum war im März eine riesige Goldmünze gestohlen worden. Der filmreife Coup hatte für bundesweites Aufsehen gesorgt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Diebe über eine Leiter in das Museum gelangten und die Münze mit einer Schubkarre abtransportierten, um schließlich mit einem Auto zu fliehen. Anfang Juli wurden Aufnahmen einer Überwachungskamera gezeigt. Auf denen sind drei unbekannte Männer zu sehen, bei denen es sich um die Täter handeln soll.

Die mutmaßlichen Einbrecher wurden gefilmt, als sie in der Tatnacht gegen 3 Uhr den Bahnsteig des S-Bahnhofs Hackescher Markt betraten. Quelle: Polizei Berlin

Die mutmaßlichen Einbrecher wurden gefilmt, als sie in der Tatnacht gegen 3 Uhr den Bahnsteig des S-Bahnhofs Hackescher Markt betraten. Anschließend gingen sie über die Bahngleise, auf denen zu dem Zeitpunkt kein Zugverkehr herrschte, in Richtung Monbijoupark/James-Simon-Park zum Museum.

Von MAZonline

Nach seiner Krebsoperation hat sich jetzt Erardo Rautenberg, der Generalstaatsanwalt und SPD-Direktkandidat für die Bundestagswahl über Facebook an seine Unterstützer gewandt. Rautenberg: Nach der Erholung von der OP werde eine Chemotherapie nötig sein. Er werde sich daher „am laufenden Wahlkampf nicht mehr aktiv beteiligen können.“

30.03.2018

Polizeieinsatz in Phuket am Sonntagabend: Ein 36-jähriger Mann aus Brandenburg unter Mordverdacht. Er soll seine Freundin ermordet und in einem Wald verscharrt haben. Seine Wohnung wird umstellt. Als die Polizei in die Wohnung geht, greift der 36-Jährige zu einem Teppichmesser.

11.07.2017

Berlin hat es vorgemacht, die Linke hatte es schon länger gefordert, jetzt ist auch die SPD in Brandenburg dafür: das letzte Kita-Jahr vor der Schule soll künftig in Brandenburg beitragsfrei sein. Darauf hat sich die Fraktion geeinigt. Damit ebnet das Regierungslager rechtzeitig vor der Bundestagswahl den Einstieg in die kostenfreie Kita.

11.07.2017