Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Das sind Brandenburgs Helden des Sommers
Brandenburg Das sind Brandenburgs Helden des Sommers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 08.08.2018
Tagelang im Einsatz, um Waldbrände zu bekämpfen: Feuerwehrleute beim Feuer bei Fichtenwalde. Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

30 000 Einsätze – so viele Einsätze haben die freiwilligen Feuerwehren in Brandenburg des Landesfeuerwehrverbandes im Schnitt jährlich. Beim wohl größten Einsatz der letzten Tage in Fichtenwalde waren sogar 300 von ihnen aus dem ganzen Land im Einsatz. Wir stellen sechs Brandbekämpfer stellvertretend vor.

„Man bekommt viel zurück“

Robert Preuß wollte früh zur Feuerwehr. Quelle: Victoria Barnack

Seit mehr als 20 Jahren ist Robert Preuß aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr von Jüterbog (Teltow-Fläming). Seit einigen Monaten ist er stellvertretender Leiter der Ortswehr, die seit einer Woche im Dauereinsatz auf dem ehemaligen Schießplatz ist. Hier gibt es das gesamte Porträt.

Knapp 38 000 freiwillige Feuerwehrleute sind in der Mark im Einsatz. Die Brandbekämpfer in Bildern.

„Anderen in Not helfen“

Cindy Horn von der FFW Nauen.  Quelle: privat

70 bis 80 mal im Jahr fährt die Nauener Feuerwehrfrau Cindy Horn zu Einsätzen raus. Sie arbeitet als Justizfachangestellte bei der Staatsanwaltschaft in Berlin. „Der Arbeitgeber stellt mich frei, sobald ein Einsatz ansteht“, sagt sie. Hier gibt es das gesamte Porträt.

„Das ist schon am Limit – und geht darüber hinaus“

Christoph Böhrnsen, Ortswehrführer in Perleberg. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Die Freiwillige Feuerwehr Perleberg war an neun Tagen bereits zwölf Mal im Einsatz – davon elf Mal zu Brandeinsätzen auf Feldern, Wiesen oder im Wald. „Eine enorme Belastung“, findet Ortswehrführer Christoph Böhrnsen, der bei fast jedem Alarm mit dabei war. Hier gibt es das gesamte Porträt.

Das sind Brandenburgs Feuerwehren

Ihre Feuerwehr fehlt? Schreiben Sie uns bei Facebook oder senden Sie eine E-Mail an online@maz-online.de

„Ich habe in den Augen der Kameraden die Angst gesehen“

Sebastian Klamt, Ortswehrführer von Fichtenwalde. Quelle: Christel Köster

Als ich über Funk vom Brand an der Autobahn hörte, wusste ich, dass wir uns dem Feuer von der anderen Seite entgegenstellen mussten“, erinnert sich Ortswehrführer Sebastian Klamt (36) an den Großbrand. „Wir waren minutenlang allein im Wald. Ich habe in den Augen meiner Kameraden die blanke Angst gesehen.“ Hier gibt es das gesamte Porträt.

„Das liegt mir in den Genen“

Daumen hoch: Feuerwehrfrau Nicole Schlecht. Quelle: privat

Nicole Schlecht weiß, wie sich Menschen fühlen, deren Eigentum durch Feuer bedroht wird. Im September brannte das Haus ihrer Familie aus. In der vergangenen Woche bedrohte das Feuer das Haus der Eltern in Fichtenwalde, in dem die Schlechts seit dem Brand im eigenen Haus übergangsweise wohnen. Ihr Mann und sie löschten direkt an den Flammen – und halfen, dass der Ort gerettet werden konnte. Hier gibt es das gesamte Porträt.

„Wille und Adrenalinkick“

Feuerwehrmann Marcel Herzberg aus Kremmen Quelle: privat

Zehnmal rückte die Kremmener Wehr allein in der vergangenen Woche aus. „Das ist hart“, erklärt der 22-Jährige, der seit fünf Jahren bei der Feuerwehr ist. Denn mit dem Löschen des Brandes sei es nicht getan, auch die Fahrzeuge müssen hinterher wieder einsatzbereit gemacht werden. Hier gibt es das gesamte Porträt.

Von MAZonline

Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - Seine Familie kommt oft zu kurz

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Marcel Herzberg musste in den letzten Tagen fast täglich ausrücken. Der Wille und der Adrenalinkick treiben ihn an.

02.08.2018
Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - Das Haus ihrer Familie brannte aus

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Nicole Schlecht ist mit der Feuerwehr groß geworden. „Das liegt mir in den Genen“, sagt sie.

02.08.2018
Brandenburg Brandenburgs Helden des Sommers - Feuer konfrontiert Kameraden mit ihrer Angst

Sie sind die Helden des Sommers: Die Feuerwehrleute in Brandenburg. Wir stellen einige der Brandbekämpfer stellvertretend vor. Sebastian Klamt ist seit den frühen 90er-Jahren bei der Feuerwehr, doch der Großbrand von Fichtenwalde ist auch für ihn eine Herausforderung.

02.08.2018
Anzeige