Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Feuerwehrleute immer öfter technische Helfer
Brandenburg Feuerwehrleute immer öfter technische Helfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 22.11.2015
Nein, hier brennt es nicht. Trotzdem ist die Feuerwehr vor Ort, denn ein Baum drohte umzustürzen. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Die Feuerwehren in Brandenburg müssen deutlich häufiger Ölspuren und Sturmschäden beseitigen oder andere technische Hilfen leisten als Brände löschen. Im vergangenen Jahr rückten die Wehren rund 5900 mal zu Bränden und Explosionen aus. Zu technischen Hilfeleistungen wurde sie dagegen rund 19 600 mal herangezogen. Das geht aus einer Antwort von Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage hervor. In den vergangenen Jahren waren die Einsatzarten ähnlich verteilt.

Die Feuerwehr löscht schon lange nicht mehr nur Brände. Die Kameraden übernehmen deutlich mehr Aufgaben. Quelle: Stähle

„Diese Zahlen zeigen, dass Feuerwehren deutlich mehr Aufgaben übernehmen, als vielen Menschen bewusst ist“, sagte der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Werner-Siegwart Schippel. Bei Katastrophen seien die Feuerwehrleute meist als erste vor Ort. 96 Prozent der Feuerwehrleute seien zudem ehrenamtlich im Einsatz. In Brandenburg gibt es seinen Angaben zufolge rund 39 500 Einsatzkräfte.

Von MAZonline und dpa

Es war das am häufigsten besuchte Buga-Areal: Mehr als 500 000 Gäste tummelten sich in den Themengärten des Packhofs mitten in der Innenstadt von Brandenburg an der Havel. Um die 4,5 Hektar große Fläche an der Niederhavel, direkt an der Grenze zwischen Neu- und Altstadt gelegen, ist nun ein heftiger Streit entbrannt.

22.11.2015
Brandenburg Feldversuch mit Gigalinern - Riesenlaster rollen durch Brandenburg

Sie sind bis zu 25 Meter lang und bis zu 60 Tonnen schwer: Gigaliner sind Riesen-Lkw, die die Herzen von Spediteuren höher schlagen lassen. Aber unter Verkehrsexperten sind sie umstritten. Jetzt werden sie auch durch Brandenburg rollen. Die Landesregierung steuert um und will sich nun doch an einem Test beteiligen.

Brandenburg Berliner verlost Grundeinkommen - Darf es etwas Geld sein? Es ist geschenkt!

Grundeinkommen – das sind 1000 Euro. Und die geschenkt? Ein Berliner wagt ein Experiment und verlost es über seine, eigens gegründete, Crowdfounding-Lotterie. Ein Jahr lang gibt es das Geld. Der ein oder andere hatte bereits Glück. Wir verraten, ob die Gewinner ihren Job geschmissen haben oder weiter zur Arbeit gegangen sind.

22.11.2015
Anzeige