Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Firma Eifrisch ruft Eier zurück

Salmonellenverdachts Firma Eifrisch ruft Eier zurück

Wegen Salmonellenverdachts hat die Firma Eifrisch Freiland-Eier zurückgerufen. Der Verzehr könne zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Die Eier wurden in Brandenburg bei Penny, Aldi Nord und Rewe verkauft.

Voriger Artikel
Schröter denkt über eigene Kripo-Ausbildung nach
Nächster Artikel
Kita-Kinder können besser sprechen

Der Verzehr der zurückgerufenen Eier könnte zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen.

Quelle: dpa

Potsdam. Die Firma Eifrisch hat Freiland-Eier wegen eines Verdachts auf Salmonellen zurückgerufen und vor dem Verzehr gewarnt. Betroffen seien Eier des Lieferanten Parey mit der Printnummer 1-DE-1504401 und Mindesthaltbarkeitsdaten bis zum 12. Oktober 2017, teilte die Firma aus dem niedersächsischen Lohne am Freitagabend mit.

Die Eier seien bei Penny, Aldi Nord und Rewe in Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Bayern verkauft worden. Der Rückruf erfolge vorsorglich, da nach einer amtlichen Untersuchung ein Salmonellennachweis nicht ausgeschlossen werden könne. Der Verzehr könne zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Verbraucher sind gebeten, die Eier zurückzugeben oder zu entsorgen.

Von MAZonline/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg