Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° Schneeregen

Navigation:
Flüchtlinge
Neue Asylbewerber-Zahlen
Fingerabdruck-Abnahme.

Tschetschenen kommen verstärkt nach Brandenburg – aber noch stellen Syrer unter den Neuankömmlingen in diesem Jahr das größte Kontingent. Der Innenminister hält die Situation aber für so entspannt, dass er mehrere Landesunterkünfte schließen will.

  • Kommentare
mehr
Potsdam will mehr als das Gesetz vorschreibt
Schutzbedürftig sind vor allem Flüchtlingskinder.

Sie sind auf der Suche nach Zuflucht – aber wie sicher sind sie wirklich? Angekommen im Asylheim ist für viele Flüchtlinge die Angst vor Gewalt längst nicht zu Ende. Die Landeshauptstadt Potsdam erwägt, ein eigenes Gewaltschutzkonzept zu erarbeiten. Im Auge hat man dabei besonders schutzbedürftige Flüchtlinge: Kinder, Frauen, Homosexuelle.

  • Kommentare
mehr
„Vielen Kindern fehlt die Kraft“
Kriegserfahrung, Flucht und Ungewissheit hinterlassen Spuren an Kindern.

Sie haben geliebte Menschen verloren, Angst und Chaos erlebt. Sie waren dabei, als Bomben fielen und Häuser einstürzten. Das hat seelische Verletzungen hinterlassen. Viele Kinder, die Potsdam als Flüchtlinge erreicht haben, werden am Klinikum behandelt. Haben sie die Chance, in ein normales Leben zurückzukehren? Das erklärt Chefarzt Michael von Aster der MAZ.

  • Kommentare
mehr
Potsdam
Ahmed und Khadija Alissa sind mit fünf Kindern aus Syrien geflohen – hier die drei jüngsten Salha (13), Ola (4) und Mahmud (7). Die Familie sucht dringend eine Erdgeschoss-Wohnung oder ein Häuschen.

Elf Wohnungen hat die Stadt Potsdam in der Grotrianstraße 13 gemietet, um Flüchtlingen ein erstes Zuhause in der Fremde zu geben. Anders als in den meisten anderen Asylunterkünften leben in dem Wohnungsverbund nur Familien. Zu ihnen gehören die Syrer Ahmed und Khadija Alissa mit ihren fünf Kindern. Wovon sie träumen, haben sie der MAZ erzählt.

  • Kommentare
mehr
Lorenz Kienzle fotografiert mit offenen Ohren
Zaher mit seinem polnischen Kater Nietzsche in Guben (2015). Der Syrer studierte Philosophie im Master und musste Anfang 2015 fliehen.

Der Berliner Fotograf Lorenz Kienzle radelt durch Brandenburg, um Bilder von Flüchtlingen zu machen. Er will auf Augenhöhe mit ihnen sein und sieht sich nicht als knipsende Mutter Theresa. Und dennoch ist er mehr als ein Fotograf, er ist vielmehr eine Hilfe für die Menschen, die oft alles verloren haben.

  • Kommentare
mehr
7 Milliarden zusätzlich

Nach monatelangem Ringen haben sich Bund und Länder bei der Aufteilung der Milliardenkosten für die Integration der Flüchtlinge geeinigt. Die Länder sollen in den kommenden drei Jahren insgesamt sieben Milliarden Euro zusätzlich erhalten. Brandenburgs Ministerpräsident sieht das als ersten positiven Schritt.

  • Kommentare
mehr
MAZ-Serie „In der neuen Heimat“
Rabi Yassin spielt gern Fußball.

Die Großen machen es gerade vor bei der Fußball-EM in Frankreich: Sport verbindet. Und wo könnten sich Einheimische und Neuankömmlinge besser begegnen als beim gemeinsamen Kicken? Das erlebt zurzeit auch Rabi Yassin aus dem Flüchtlingsheim am Birkengrund. Seit ein paar Wochen geht er regelmäßig zum Training beim Ludwigsfelder FC. Die MAZ war dabei.

  • Kommentare
mehr
Hoffest bei Wohnprojekt für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
So vielfältig  geht es in der Mauerstraße zu.

Bei einem Hoffest konnten Nachbarn und Interessierte ein besonderes Wohnprojekt in Luckenwalde kennenlernen: In der Mauerstraße leben 20 minderjährige Flüchtlinge, die ohne ihre Familien nach Deutschland gekommen sind. Wie ihr Alltag in Luckenwalde aussieht, erzählten sie den Besuchern bei Kaffee und Kuchen.

  • Kommentare
mehr