Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Flüchtlingszug wird auf Brandenburg verteilt
Brandenburg Flüchtlingszug wird auf Brandenburg verteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 29.09.2015
Erneut sind Flüchtlinge am Bahnhof Schönefeld angekommen. Sie werden in Brandenburg zunächst ein neues Obdach finden. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Brandenburg

In Brandenburg sind am Dienstagvormittag weitere 268 Flüchtlinge über die Balkanroute per Sonderzug aus Salzburg eingetroffen. Der Zug rollte gegen 10.30 Uhr im Bahnhof Schönefeld ein, wie ein Sprecher des Innenministeriums sagte. Von dort sollen die Asylbewerber mit Bussen verteilt werden. Anders als in den Vortagen wird dieses Mal Brandenburg alle Menschen aufnehmen.

Zuletzt waren die mit dem Zug ankommenden Flüchtlinge zwischen Berlin und Brandenburg aufgeteilt worden. Die 268 neuen Asylsuchenden sollen nach Angaben des Sprechers in die Erstaufnahmestellen in Doberlug-Kirchhain und in Eisenhüttenstadt gebracht werden. Auch in Potsdam sollen, nach Informationen freiwilliger Helfer, knapp 100 Flüchtlinge unterkommen. Sie finden Unterschlupf in der provisorischen Außenstelle der Erstaufnahme in den ehemaligen Gebäuden der Ministerien in der Heinrich-Mann-Allee. Dazu werden derzeit wieder ehrenamtliche Helfer gesucht, vor allem Dolmetscher.

Die Ankunft des Zuges war ursprünglich um 12.46 Uhr erwartet worden - mit mehr als 450 Flüchtlingen. Daher war zunächst eine Aufteilung zwischen Berlin und Brandenburg geplant gewesen. Weil nun aber weniger Menschen ankamen, nimmt Brandenburg alle auf.

Von MAZonline und dpa

Brandenburg Pilzliebhaber Wolfgang Bivour - „Leise Hoffnung auf späte Ernten“

In die Pilze zu gehen, ist dieser Tage wieder Volkssport. Dabei hat der heiße, trockene Sommer vielerorts die Ernte merklich verdorben, wie Wolfgang Bivour vom Brandenburgischen Landesverband der Pilzsachverständigen sagt. Die MAZ sprach mit dem Pilzberater über eine durchwachsene Saison, rastlose Telefonate und unliebsame Champignons.

02.10.2015

Shopping läuft in einigen Filialen der Modekette H&M und dem Supermarktriesen Kaufland heute auf Sparflamme. Verdi hat zu einer neuen Streikrunde in Brandenburg aufgerufen. Die Einzelhandelsmitarbeiter kämpfen um eine Ost-West-Angleichung. Sämtliche Filialen sind allerdings noch nicht betroffen. Welche es sind: Wir haben nachgefragt!

29.09.2015
Brandenburg Neue Lucke-Partei hat wenig Zulauf - Kaum ein Brandenburger möchte Alfa-Tier sein

Nach dem Bruch von Bernd Lucke mit der AfD steht es in Brandenburg nicht gut um seine neue Partei. Nur wenige Märker sind seit der Neugründung in die Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa) eingetreten. Gerade einmal 50 Mitglieder zählt Alfa derzeit. Deshalb lässt die geplante Gründung eines Landesverbandes nun noch auf sich warten.

29.09.2015
Anzeige