Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Flughafen BER BER-Eröffnung angeblich für Juni 2018 geplant
Brandenburg Flughafen BER BER-Eröffnung angeblich für Juni 2018 geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 12.02.2017
Quelle: dpa
Potsdam/ Schönefeld

Die Führung der Flughafengesellschaft plant offenbar die Betriebsaufnahme am BER für den Sommer 2018. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ (BamS) unter Verweis auf interne Papiere.

Konkret soll der 30. Juni als Eröffnungstermin für den Pannenflughafen in Schönefeld (Dahme-Spreewald) im Gespräch sein. Diesen Termin hat die Flughafengesellschaft laut BamS der Bauleitung genannt. Die allerdings zögere noch und habe den Termin wegen etlicher Unwägbarkeiten noch nicht bestätigt.

Im Zeitplan zur Eröffnung deuten sich unterdessen Beschleunigungsmöglichkeiten an. Die zuständige Baubehörde zeigt sich beim notwendigen Probebetrieb flexibel. Die Flughafengesellschaft kann demnach möglicherweise in fertigen und abgenommenen Teilbereichen des Terminals mit dem Probebetrieb beginnen, bevor das gesamte Abfertigungsgebäude fertig ist. Das Unternehmen könne dies beantragen, die Behörde werde dann entscheiden, teilte der Landkreis Dahme-Spreewald mit. Darüber stimmen sich beide Seiten demnach gerade ab. Für die Schlussphase stellte die Verwaltung jedoch klar: „Für den finalen Probebetrieb müssen alle notwendigen Bestätigungen und Abnahmen vorliegen.“

Flughafenchef Karsten Mühlenfeld wollte zuletzt in diesem Mai mit dem Probebetrieb beginnen. Jedoch ist noch offen, wie sich die neuen Technikprobleme mit Türen und Sprinklern auf den Zeitplan auswirken. Der Aufsichts­rats­chef und Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller (SPD), hatte von einer weiteren Verzögerung von vier bis sechs Monaten gesprochen.

Von MAZonline

Flughafen BER Bundesverfassungsgericht beschäftigt sich mit Flughafen - Acht Verfassungsbeschwerden gegen BER

Eine Anwohnerin aus Kleinmachnow hat gegen ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg aus dem Januar 2016 Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt. Damit liegen dem Gericht bisher insgesamt acht Verfassungsbeschwerden gegen den Hauptstadtflughafen vor.

09.02.2017

“Es gibt eine Kette von Ärgernissen“, sagt Berlins Regierender Bürgermeister und Flughafen-Aufsichtsratschef Michael Müller. Dadurch ist das Projekt weitere vier bis sechs Monate in Verzug.

08.02.2017

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller bleibt Chef des Aufsichtsrats der BER-Flughafengesellschaft. In dem nun 20-köpfigen Kontrollgremium gibt es etliche neue Gesichter. Der Aufsichtsrat will von nun an den Baufortschritt am BER stärker kontrollieren.

07.02.2017