Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Flughafen BER Flughafen BER – ein Desaster ohne Ende
Brandenburg Flughafen BER Flughafen BER – ein Desaster ohne Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 13.06.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Ein Feigling sollte man nicht sein, wenn man im Aufsichtsrat des peinlichsten Bauprojektes Deutschlands sitzt, im Aufsichtsrat des Flughafens BER. Denn Meriten lassen sich damit nicht verdienen, allenfalls Spott oder Mitleid.

Es ist längst klar – die Eröffnung 2017 wird nicht klappen

Die Spatzen, Tauben und Nebelkrähen, die es sich am Flughafen BER gemütlich gemacht haben, weil sie dort so ungestört sind, pfeifen es schon lange von der Terminaldachkante: Es wird nichts mehr mit der Eröffnung 2017, es sei denn, man will den BER doch wieder als Provisorium öffnen. Um gerade das zu vermeiden, hatten die Planer um Technikchef Jörg Marks einen opulenten Sicherheitspuffer von anderthalb Jahren eingeplant, der inzwischen auf eine Nicht-Größe zusammengeschrumpft ist. Trotzdem will keiner eingestehen, dass es besser wäre, 2017 abzublasen. Aus Feigheit? Nein, aus politischem Kalkül. Niemand will die böse Botschaft vor der Berliner Abgeordnetenhauswahl im September verkünden, könnte sie doch der Wiederwahl von Aufsichtsratschef Michael Müller als Regierenden Bürgermeister gefährlich werden.

Berlins Bürgermeister hofft auf ein Wunder

Vielleicht geschieht aber ein Wunder. Ein Wunder dergestalt, dass Müller den Mut zusammenkratzt, sich ehrlich macht und es seinen Wählern doch vor der Wahl beichtet. Auf das andere Wunder, dass der BER tatsächlich noch rechtzeitig fertig wird, sollte er nicht setzen. Dann lieber darauf: Deutschland wird Fußball-Europameister und die Nachricht vom erneuten BER-Desaster geht im Balla-Balla-Delirium unter.

Von Torsten Gellner

Eigentlich sollte das Terminal in Schönefeld in diesem März fertig gebaut werden, damit genügend Zeit für Bauabnahmen und den Probebetrieb bleibt. Jetzt sieht es so aus, als könnten die Arbeiten erst Anfang 2017 beendet werden. Damit wäre die Eröffnung akut gefährdet.

12.06.2016
Brandenburg Sonderausschuss in Brandenburg - Die Opposition hat einige Fragen zum BER

Wer ist für das milliardenschwere Desaster am Pannenflughafen BER verantwortlich? Wer haftet dafür? Bleibt es beim angekündigten Starttermin? Es sind noch einige Frage mehr offen – und die Opposition im Brandenburger Landtag hätte jetzt gerne ein paar Antworten.

06.06.2016

Er sollte die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg in der Öffentlichkeit besser präsentieren – der neue Sprecher Daniel Abbou. In einem Interview räumte er schwerwiegende Fehler der „alten Flughafen-Crew“ ein – und ist prompt seinen Job los. Abbou war nur gut vier Monate im Amt.

12.04.2016
Anzeige