Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Flugzeug nach Drohung in Berlin gestoppt

Spezialisten der Polizei im Einsatz Flugzeug nach Drohung in Berlin gestoppt

Nachdem ein Sicherheitshinweis eingegangen war, hat ein Flugzeug am Flughafen Berlin Tegel am Donnerstag nicht wie geplant in Richtung München starten können. Die Passagiere mussten die Maschine wieder verlassen. Spezialisten kamen zum Einsatz.

Voriger Artikel
Brandenburg hat die höchste Frauenquote
Nächster Artikel
Bund und Länder einig bei Flüchtlingskosten


Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Nach einer Drohung gegen den Flugverkehr ab Berlin-Tegel ist am Donnerstag eine Maschine auf dem Boden geblieben. „Wegen eines Sicherheitshinweises wurde ein Lufthansa-Flug am Flughafen Berlin-Tegel mit Ziel München am Nachmittag nochmals kontrolliert“, sagte Flughafensprecher Lars Wagner der dpa. Die Passagiere mussten die Maschine verlassen.

Bundespolizisten kontrollierten das Flugzeug bis in die Abendstunden. Wann die Untersuchung beendet sein wird, konnte eine Behördensprecherin nicht sagen. Laut Plan sollte der Flug LH 2041 um 16.00 Uhr in Tegel starten und um 17.10 Uhr in München landen.

Noch vor dem Abflug mussten alle Passagiere das Flugzeug wieder verlassen, sagte Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow. Die Maschine wurde abseits von den normalen Startpositionen von Spezialisten untersucht. Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Für die Passagiere sollten laut Lufthansa Ersatz-Beförderungsmöglichkeiten gesucht werden.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg