Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Frau am Liepnitzsee von Ast erschlagen
Brandenburg Frau am Liepnitzsee von Ast erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:05 21.06.2017
Frau von herabfallendem Ast erschlagen. Quelle: Beate Vogel (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam/ Bernau

Am Liepnitzsee (Barnim) ist eine 44-Jährige tödlich von einem herabfallenden Ast erschlagen worden. Die Frau saß nach Polizeiangaben am Dienstagnachmittag auf einer Bank am Nordufer des Sees unter einer Buche, als der Ast bei normalen Wetterbedingungen aus etwa zehn Metern Höhe herabstürzte und die Spaziergängerin direkt am Kopf traf. Sie starb noch am Unfallort. Der Ast hat den Angaben zufolge einen Durchmesser von 60 Zentimetern. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einem Unfall aus.

Der Liepnitzsee ist ein beliebter Badesee im Berliner Norden.

Von Simon Sachseder/ MAZonline

Brandenburg Überwachung von Demos und Tatorten - Brandenburgs Polizei will Drohne kaufen

Berlin, Hessen und Sachsen nutzen bereits Kameradrohnen, um der Polizei die Arbeit zu erleichtern. Nun will Brandenburg nachziehen – aber der Schritt dürfte eine Gesetzesänderung notwendig machen. Diskussionen sind vorprogrammiert.

24.06.2017

Leere im Lehrerzimmer: Wenige Monate vor Beginn des neuen Schuljahres ist noch fast die Hälfte der benötigten Pädagogenstellen unbesetzt. Umso mehr begrüßt die Lehrergewerkschaft GEW das Signal der rot-roten Landesregierung, junge Lehrer mit mehr Geld zum Schuldienst nach Brandenburg zu locken. Doch nicht alle werden profitieren.

21.06.2017
Kultur Medienboard vergibt 432.500 Euro - 16 Programmkinos in Brandenburg ausgezeichnet

Das Thalia Arthouse Kino Potsdam, die Parklichtspiele Buckow, das Kino Union Fürstenwalde und das Multikulturelle Centrum Templin sind als Brandenburgs beste Kinos ausgezeichnet worden. Sie zählen zu 16 Programmkinos, die das Medienboard Berlin-Brandenburg mit dem Kinoprogrammpreis ehrt.

20.06.2017
Anzeige