Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Frau erstochen: Mann stellt sich in Belgien

Mord in Berlin-Kreuzberg Frau erstochen: Mann stellt sich in Belgien

Vergangene Woche findet die Feuerwehr in Berlin nach einem Wohnungsbrand die Leiche einer Frau. Die Ermittler gehen schnell von einem Gewaltverbrechen aus und bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Nun hat sich ein Verdächtiger der Polizei gestellt – in Belgien.

Voriger Artikel
247.000 Menschen unterschreiben für Tegel
Nächster Artikel
Streit um schwarz-rot-goldenen Pflasterweg zu Kriegsdenkmal

Die Polizei am Tatort in der Pücklerstraße in Berlin.

Quelle: dpa

Berlin. Nach dem gewaltsamen Tod einer 41-Jährigen in Berlin-Kreuzberg hat sich ein wegen Mordes gesuchter 55-Jähriger in Belgien der Polizei gestellt. Allerdings sei er noch nicht geständig, teilte die Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit.

Die 41-jährige Ewa K. war am Freitagabend verbrannt in ihrer Wohnung in Berlin-Kreuzberg gefunden worden. Danach stellten die Ermittler Verletzungen fest, die auf ein Gewaltverbrechen schließen lassen. Die Frau ist offenbar erstochen worden.

Feuerwehr findet Leiche mit Stichwunden >

Der Tatverdächtige, der sich in der belgischen Region Flandern gestellt hat, soll nun nach Deutschland überstellt werden. Er gilt als letzter Begleiter des Opfers.

Von Christoph Koopmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg