Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Frau stirbt bei Unfall – S-Bahn unterbrochen

Pendlerbahn S7 mit Ausfällen Frau stirbt bei Unfall – S-Bahn unterbrochen

Nach einem tödlichen Unfall einer Frau ist es am Mittwochmorgen auf mehreren S-Bahn- und Fernbahnlinien zu Unterbrechungen und Ausfällen gekommen. Die Umstände des Unfalls sind noch unklar. Von den Zugausfällen war auch die von Pendlern stark genutzte S7 betroffen.

Voriger Artikel
Conrad aus Potsdam: 14 und schon Student
Nächster Artikel
Märkische Bauern fordern höhere Milchpreise

Der S-Bahn-Verkehr nach Potsdam war am Mittwoch zeitweise unterbrochen.

Quelle: MAZ

Potsdam. Wegen eines tödlichen Unfalls am Bahnhof Biesdorf sind die Berliner S-Bahnlinie S5 und die Fernbahnlinie nach Küstrin-Kietz am frühen Mittwochmorgen für etwa anderthalb Stunden unterbrochen gewesen. Betroffen war der S-Bahn-Abschnitt zwischen den Bahnhöfen Wuhletal in Kaulsdorf und Lichtenberg, wie die S-Bahn Berlin GmbH mitteilte. Zeitweilig gab es Schienenersatzverkehr.

Auch auf den Linien S7 und S75 kam es vereinzelt zu Verspätungen und Zugausfällen. Eingestellt wurde auch vorübergehend der Verkehr auf der Bahnlinie der Niederbarnimer Eisenbahn von Lichtenberg nach Küstrin-Kietz.

Identität der Toten ist unklar

Am Bahnübergang Biesdorf war am Mittwochmorgen in der Oberfeldstraße eine Frau von einem Zug überrollt und tödlich verletzt worden, wie die Bundespolizei mitteilte. Wie es dazu kommen konnte, war zunächst ebenso unklar wie die Identität der Toten.

Gegen 7 Uhr meldete die Bahn über Twitter, dass der Notarzteinsatz in Biesdorf beendet wurde. Dennoch wies die Bahn weiter auf Verspätungen hin.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg