Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Frau stolpert über leblosen Mann
Brandenburg Frau stolpert über leblosen Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 13.01.2018
Ein Notarzt konnte nichts mehr machen. Quelle: dpa
Berlin

In Marienfelde ist Freitagabend ein Mann Opfer eines Tötungsdeliktes geworden. Nach den bisherigen Ermittlungen, die die achte Mordkommission des Landeskriminalamtes führt, verließ gegen 19.30 Uhr eine Frau über einen im Hof gelegenen Nebeneingang das Büro- und Praxisgebäude in der Malteserstraße.

Frau stolperte über den Mann

Dabei stieß sie auf den am Boden liegenden, offensichtlich schwer verletzten Mann und alarmierte Polizei und Feuerwehr. Ein eintreffender Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei dem Toten handelt es sich um einen 67-jährigen Mann, der in dem Gebäudekomplex gearbeitet hat. Eine Obduktion am Samstag bestätigte den Verdacht, dass der Mann getötet wurde, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Die intensiven Ermittlungen der Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Brandenburg oder nicht Brandenburg? In der Diskussion, wo der Bundesligist Hertha BSC künftig spielen wird, hat sich Berlins Innensenator Geisel zu Wort gemeldet. Er sprach sich für einen Verbleib der weiß-blauen in Berlin aus.

13.01.2018

In einer Gubener Wohnung spielte sich im Sommer 2017 wohl ein Familiendrama ab. Nachdem die Polizei wegen häuslicher Gewalt in eine Wohnung gerufen wurde, findet sie dort eine Tote. Die Frau war Opfer einer Gewalttat geworden. Dringend tatverdächtig: Ihr 41-jähriger Sohn. Jetzt beschäftigt der Fall die Justiz.

13.01.2018

Spitzenpolitiker der Linken in den ostdeutschen Ländern haben die Ergebnisse der Sondierungsverhandlungen von SPD und Union für eine „GroKo“ kritisiert. Für völlig unakzeptabel halten sie die Verabredungen zur Flüchtlingspolitik.

13.01.2018