Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Geisterfahrer mit fast 4 Promille unterwegs
Brandenburg Geisterfahrer mit fast 4 Promille unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 21.03.2016
Quelle: dpa
Forst

Mit 3,83 Promille Alkohol im Blut ist ein Radfahrer mitten am Tag in Forst (Spree-Neiße) unterwegs gewesen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, stoppten Beamte den 32-Jährigen am Sonntagnachmittag. Er war aufgefallen, weil er entgegen der Fahrtrichtung schwankend auf dem Radweg gefahren war. Ein Atemtest bestätigte, was die starke Fahne des Mannes schon hatte vermuten lassen. Zur Sicherheit wurde dem Radler auch eine Blutprobe entnommen.

Das droht dem Radfahrer nun

Auf den Radfahrer kommt jetzt Einiges zu. So muss er mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und einer hohen Geldstrafe rechnen. Wenn der Mann außerdem einen Führerschein besitzt, muss er davon ausgehen, dass ihm dieser abgenommen wird. Um ihn wieder zu bekommen, wird er eine Medizinische Psychologische Untersuchung, den sogenannten Idiotentest, bestehen müssen.

Von MAZonline

Nach dem Mordanschlag auf Mesut Ter, einem mutmaßlichen Mitglied der organisierten Kriminalität in Berlin, sucht die Polizei dringend nach einem ganz bestimmten Zeugen. Er hatte im direkten Umfeld ein Handy gefunden. Das Opfer ist unterdessen bereits verabschiedet worden. Die Beisetzung findet in der Türkei statt.

21.03.2016

Der Aufstieg der AfD besorgt derzeit viele Politiker. Auch in Brandenburg beäugt man die Partei kritisch. Der umstrittene Politiker und Bestseller-Autor Thilo Sarrazin meint den Grund für den Aufstieg der AfD zu kennen und gibt den großen Parteien die Schuld. Sie hätten vor allem einen Fehler gemacht.

21.03.2016

Vor rund zweieinhalb Jahren ist im Prenzlauer Berg vor einer Diskothek in der Kulturbrauerei mit mehreren Schüssen getötet worden. Drei Rocker stehen deswegen seit rund 18 Monaten vor Gericht. Am Montag sind die drei Angeklagten vom Vorwurf des Mordes freigesprochen worden. Ins Gefängnis müssen zwei der Männer trotzdem.

21.03.2016