Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Geklaute Abi-Aufgaben betreffen Tausende Schüler
Brandenburg Geklaute Abi-Aufgaben betreffen Tausende Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 12.04.2017
Eine Schülerin vor einer Tafel Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Nach dem Einbruch in ein Stuttgarter Gymnasium bekommen auch rund 5400 Abiturienten in Brandenburg neue Matheaufgaben für ihre Prüfung. „Die werden aus einem Reservepool ausgewählt, der für jedes Bundesland zur Verfügung steht“, sagte der Sprecher des Bildungsministeriums, Ralph Kotsch, am Mittwoch. Unbekannte waren in der Nacht zum Dienstag in ein Stuttgarter Gymnasium eingebrochen und hatten den Tresor mit den aktuellen Abituraufgaben geknackt. Rund 10.000 Schüler in Grund- und Leistungskursen seien in Berlin davon betroffen, sagte eine Sprecherin der Senatsverwaltung für Bildung am Mittwoch.

Nun müssen die Mathe- und Englisch-Aufgaben in den Bundesländern ausgetauscht werden, die die Aufgaben aus dem bundesweiten Pool gezogen haben. Nach Angaben des Ministeriums treten in diesem Frühjahr rund 9000 Schüler zur Abiturprüfung an. Darunter haben etwa 60 Prozent Mathematik als Abiturfach.

Von dpa

Die gute Nachricht: Ganz so schlimm wie 2013 wird es nicht. Vor vier Jahren mussten die Brandenburger die Ostereier unter einer 10 Zentimeter dicken Schneedecke suchen. Die schlechte Nachricht: So richtig schön wird es auch nicht. Statt Ostersonne stehen dichte Wolken, Regenschauer und stürmischer Wind auf dem Programm.

12.04.2017

Bernau (Barnim) hat die Menschen öffentlich rehabilitiert, die im 16. und 17. Jahrhundert in der Stadt Opfer der Hexen- und Zaubererverfolgung wurden. Nach Aktenlage wurden damals 25 Frauen und drei Männer als Hexen oder Zauberer verbrannt, sagt ein Historiker.

12.04.2017

Der geplante Riesenlandkreis im Süden Brandenburgs ist mit der Überarbeitung der Kreisreform endgültig vom Tisch. Das ist ein Zeichen der Vernunft. Zugleich erhalten die Gemeinden ein zweifelhaftes Geschenk. Unser MAZ-Autor fragt sich, ob der finanzielle Winkelzug ausreicht, um den Widerstand zu knacken und am Ende einen Volksentscheid zu gewinnen.

12.04.2017
Anzeige