Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Geld von Lidl und Co. für märkische Unis
Brandenburg Geld von Lidl und Co. für märkische Unis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 31.07.2016
Die finanzielle Unterstützung durch Konzerne ist größer geworden. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Privatwirtschaft finanziert zunehmend öffentliche Aufgaben in Brandenburg: Sponsoren und Spender haben die Landesverwaltung in den Jahren 2014 und 2015 mit rund 7,3 Millionen Euro unterstützt. Das waren 1,4 Millionen Euro mehr als im Vergleichszeitraum 2012/2013, teilte das Innenministerium mit. Veröffentlicht wurde ein Bericht aller Zuwendungen über 5000 Euro – mit Namen des Gebers und der Verwendung. Unter den Sponsoren waren das Softwarehaus SAP, aber auch öffentliche Betriebe wie die Havelbus Verkehrsgesellschaft.

Hochschulen und Unis bekamen das meiste

Hochschulen und Universitäten waren die Hauptempfänger, sie wurden mit 6,9 Millionen Euro finanziell unterstützt. Das Geld floss etwa in Stipendien, Wettbewerbe oder technische Gerätschaften. Die höchste Einzelspende kam von der Deutschen Forschungsgesellschaft. Sie überwies der Universität Potsdam 857 595 Euro für die Anschaffung eines Messgeräts. Die Stiftung des Lidl-Gründers Dieter Schwarz unterstützte mit 630 000 Euro die Viadrina Universität in Frankfurt (Oder). An die Uni gingen auch 100 000 Euro von einem Hersteller für homöopathische Naturheilmittel.

Von MAZOnline

Löschen, schneiden, klettern: In Rostock kämpften drei Tage lang die deutschen Feuerwehrmänner um Medaillen. Brandenburg sicherte sich mit Siegen in mehreren Disziplinen die Tickets für die Olympischen Spiele ihrer Zunft, die im kommenden Jahr in Österreich stattfinden.

31.07.2016

Zu DDR-Zeiten waren sie recht selten, heute hängen sie bei Brandenburgs Anglern häufiger am Haken: Welse wachsen zu erstaunlichen Größen heran. Das weckt bei manchen Badegästen Ängste. Nicht zuletzt, weil kürzlich in Sachsen-Anhalt eine menschliche Hand in einem Wels gefunden wurde. Wie gefährlich sind die Tiere wirklich?

01.08.2016
Brandenburg Tödlicher Unfall bei Gießmannsdorf - Unfallopfer verbrennt im Auto

Am Samstagnachmittag kam es bei Gießmannsdorf im Landkreis Dahme-Spreewald zu einem tödlicheN Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Der Wagen fing sofort Feuer, für den Insassen kam jede Hilfe zu spät.

30.07.2016
Anzeige