Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Getöteter Polizist wird Freitagnachmittag beigesetzt

Woidke und Schröter bei Beerdigung Getöteter Polizist wird Freitagnachmittag beigesetzt

Auf der Flucht tötete ein mutmaßlicher Mörder nahe dem brandenburgischen Beeskow an einer Kontrollstelle zwei Polizisten. Unter großer Teilnahme der Landesregierung wurde vergangene Woche einer der Beamten beerdigt. Heute wird der zweite Beamte beigesetzt.

Voriger Artikel
DIW-Studie: Ostdeutsche glücklich wie nie
Nächster Artikel
Künftig Tempo 30 vor Kitas und Schulen

Das Fahrzeug des Täters auf einem Feld neben der B87 zwischen Oegeln und Beeskow. Hier überfuhr ein 24-Jähriger auf der Flucht zwei Polizisten.

Quelle: Patrick Pleuel

Potsdam. Ministerpräsident Dietmar Woidke und Innenminister Karl-Heinz Schröter (beide SPD) nehmen am Freitag in Schernsdorf (Oder-Spree) an der Beisetzung eines Polizisten teil, der Ende Februar von einem mutmaßlichen Mörder überfahren worden war. Der 49-jährige Beamte und ein 52 Jahre alter Kollege waren an einer Kontrollstelle auf einer Bundesstraße von einem 24-Jährigen mit hoher Geschwindigkeit überfahren worden. Der 52-Jährige war bereits am vergangenen Wochenende in Pfaffendorf (Oder-Spree) beigesetzt worden.

Der 24-Jährige hatte nach eigenem Geständnis kurz vor dem Angriff auf die Polizisten seine Großmutter getötet. Der junge Mann stand bei der Bluttat unter Drogen und starken Medikamenten. Er wurde nach seiner Festnahme in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Der 24-Jährige war bereits mehrfach wegen Gewalttaten auffällig geworden.

Von Klaus Peters / MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg