Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Getöteter Polizist wird Freitagnachmittag beigesetzt
Brandenburg Getöteter Polizist wird Freitagnachmittag beigesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 17.03.2017
Das Fahrzeug des Täters auf einem Feld neben der B87 zwischen Oegeln und Beeskow. Hier überfuhr ein 24-Jähriger auf der Flucht zwei Polizisten. Quelle: Patrick Pleuel
Potsdam

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Innenminister Karl-Heinz Schröter (beide SPD) nehmen am Freitag in Schernsdorf (Oder-Spree) an der Beisetzung eines Polizisten teil, der Ende Februar von einem mutmaßlichen Mörder überfahren worden war. Der 49-jährige Beamte und ein 52 Jahre alter Kollege waren an einer Kontrollstelle auf einer Bundesstraße von einem 24-Jährigen mit hoher Geschwindigkeit überfahren worden. Der 52-Jährige war bereits am vergangenen Wochenende in Pfaffendorf (Oder-Spree) beigesetzt worden.

Der 24-Jährige hatte nach eigenem Geständnis kurz vor dem Angriff auf die Polizisten seine Großmutter getötet. Der junge Mann stand bei der Bluttat unter Drogen und starken Medikamenten. Er wurde nach seiner Festnahme in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen. Der 24-Jährige war bereits mehrfach wegen Gewalttaten auffällig geworden.

Hintergrund

» So verlief die Todesfahrt von Müllrose

» Mutmaßlicher Polizisten-Mörder war zugedröhnt

» Mutmaßlicher Oma-Mörder brachte Flüchtlinge zum Arzt

» Todesfahrer sollte in die Psychiatrie – Gericht erteilte Bewährung

» Mann unter Drogen tötet Großmutter und zwei Polizisten

» Das letzte Geleit für einen getöteten Polizisten

Von Klaus Peters / MAZonline

Brandenburg Datenerhebung widerlegt Klischee vom „Jammer-Ossi“ - DIW-Studie: Ostdeutsche glücklich wie nie

„Jammer-Ossis“? Von wegen: Die Ostdeutschen sind deutlich zufriedener als 1991. Das geht aus einer Langzeitstudie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hervor. Der Abstand zur Zufriedenheit von Westdeutschen ist noch vorhanden, hat sich aber maßgeblich verringert. Institutsdirektor Jürgen Schupp erklärt, warum.

17.03.2017
Brandenburg Brandenburger Hobby-Züchter geben Bestände auf - Geflügelhalter fordern: Weg mit Stallpflicht

Geflügelhaltung prägt die märkischen Dörfer. Doch jetzt gehen die Hobby-Züchter auf die Barrikaden. Der Grund: Seit vier Monaten müssen sie ihre Tiere wegen der Vogelgrippe in Ställen halten. Viele Halter geben deshalb ihre Bestände auf.

20.03.2017

Ab Sonntag hat Brandenburg einen Präsidenten mehr – Frank-Walter Steinmeier übernimmt offiziell das Amt als Bundespräsident. Die MAZ hat sich daher unter anderen Brandenburger Präsidenten umgehört und Tipps für das Staatsoberhaupt eingeholt.

17.03.2017