Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Gewalt gegen Flüchtlinge in Brandenburg steigt an
Brandenburg Gewalt gegen Flüchtlinge in Brandenburg steigt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 26.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterkünfte ist in Brandenburg dieses Jahr noch weiter gestiegen. Im ersten Halbjahr wurden 130 gewalttätige Attacken, Sachbeschädigungen oder volksverhetzenden Aufrufe registriert, wie das Innenministerium auf eine parlamentarische Anfrage der Linken-Landtagsabgeordneten Andrea Johlige mitteilte.

Im gesamten Vorjahr waren es 141 solcher Angriffe, davon mehr als 100 im zweiten Halbjahr, nachdem die Zahl neu ankommender Flüchtlinge deutlich gestiegen war. „Wir alle sind gefordert, dem Einhalt zu gebieten und dem Hass und der Hetze entgegen zu treten“, sagte Johlige am Freitag.

Besonders stark nahm die Zahl der direkten Gewalttaten gegen Flüchtlinge zu: Die Statistik nennt insgesamt in den ersten sechs Monaten diesen Jahres 36 Fälle von Körperverletzung, gegenüber 10 im Vorjahreszeitraum. „Deutlich wird, dass nach wie vor Alltagsrassismus und anhaltende Hetze von Pegida, AfD und Co die Hemmschwellen sinken lassen“, betonte Johlige. „Menschen fühlen sich ermuntert, ihrem Hass freien Lauf zu lassen.“

Positiv sei lediglich festzustellen, dass es dieses Jahr nur einen Angriff auf einen Flüchtlingshelfer gab. „Dennoch gilt: Es braucht Mut, sich für Geflüchtete einzusetzen“, meinte die Linken-Abgeordnete. „Wir dürfen sie nicht allein lassen und müssen ihnen die Unterstützung geben, die sie anderen zuteil werden lassen.“

Von MAZonl

Brandenburg Fälle von Tierquälerei in Brandenburg - Wenn Tierhasser zuschlagen

Im Kreis Teltow-Fläming sorgt ein möglicher brutaler Fall von Tierquälerei für Entsetzen. Ein Pferd musste eingeschläfert werden, weil es möglicherweise ein Tierhasser brutal attackiert und ein Bein des Pferdes fast abgeschlagen hat. In Brandenburg ist es immer wieder zu Übergriffen an Tieren gekommen. Wir haben einige Fälle zusammengetragen.

26.08.2016
Brandenburg Verspätungen und Zugausfälle bei S5, S7 und S75 - Schwan stoppt S-Bahn-Verkehr in Berlin

Tierisches Pech hatten Pendler am Freitagmorgen. Ein Schwan hatte sich in Berlin auf die Gleise der S-Bahn verirrt. Der Bahnverkehr wurde unterbrochen. Die Polizei rettete das Tier schließlich. Doch noch einige Zeit danach kam es zu Verspätungen und Zugausfälle.

26.08.2016

Nachdem eine Praktikantin im Luckenwalder Rathaus am ersten Tag schon wieder gefeuert wurde, weil sie ihr Kopftuch nicht abnehmen wollte, schlugen die Wellen hoch. Bundesweit haben Medien nach dem MAZ-Artikel über den Fall berichtet. Nun gab es eine Pressekonferenz. Das ist die Erklärung der Bürgermeisterin im Wortlaut.

25.08.2016
Anzeige