Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Gleiche Gedanken zur gleichen Zeit
Brandenburg Gleiche Gedanken zur gleichen Zeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 22.08.2015
Quelle: julian stähle
Anzeige
Berlin/Stahnsdorf

Manche Besucher des Einkaufszentrums Alexa in Berlins Mitte dürften sich am Samstag vermutlich die Augen gerieben haben. Stimmt etwas mit ihrer Sehkraft nicht oder haben sich tatsächlich einige Menschen auf wundersame Weise verdoppelt? Nichts davon: Vor der Loxx Eisenbahnminiaturwelt des Kaufhauses versammelten sich nur 57 Zwillingspaare vor allem aus Berlin und Brandenburg zum nunmehr 13. Zwillingstreffen der Region Berlin-Brandenburg.

„Berlin von oben“ lautet das Motto der von den Berliner Zwillingen Christian und Andreas Bergel (39) organisierten Zusammenkunft. Nach dem Schlendern durch die Modellausstellung gibt es für die eineiigen Zwillinge im Alter zwischen zehn und 80 Jahren ein obligatorische Gruppenfoto, danach ein Mittagessen in den Hackeschen Höfen und zum Schluss eine Fahrt hoch auf den Fernsehturm. Schon zum dritten Mal mit dabei: Luise und Clara Andrees aus Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark).

Die beiden sind eins

„Das ist schon komisch, so viele Zwillinge zusammen“, sagt Luise, die ganze zwei Minuten ältere der beiden Schwestern. „Man muss da schon zweimal hingucken.“ Das Anschauen einer Modelleisenbahn wäre normalerweise nicht so das Ding der beiden Stahnsdorfer Schwestern. Ein Fußballspiel hätte dem Geschwisterpaar wahrscheinlich besser gefallen. Luise und Clara sind beide Spielerinnen bei den Schenkenhorster Ladies in Stahnsdorf. Außerdem spielen sie Tischtennis. „Wir sind beide sehr sportlich“, sagt Luise.

Dass sie beide zusammen eine Ausbildung in Ernährungs- und Hauswirtschaft machten und jetzt beide Sozialassistenz an einer Potsdamer Fachschule lernen wollen, ist da schon fast selbstredend. Doch die Ähnlichkeiten gehen noch weit darüber hinaus. „Wir sind auch beide sehr schüchtern“, nennt Luise als eine der Haupteigenschaften von sich und ihrer Schwester. Manchmal nimmt die Übereinstimmung geradezu übersinnliche Züge an. Vor zwei Jahren kaufte Clara in Potsdam ein schwarzes Kleid. Einen Tag später hatte Luise das selbe Kleid erworben – ohne vom Kauf der Schwester zu wissen. Ganz klar, dass sie auch dieses Jahr die Ferien gemeinsam an der Ostsee verbrachten.

Häufig haben Zwillinge identische Lebenswege

Dass Zwillinge charakterlich ziemlich ähnlich sind, bestätigt auch Christian Bergel, der zusammen mit seinem Bruder Andreas das Berliner Treffen schon zum 13. Mal organisiert hat. „Es gibt natürlich auch einige Paare, bei denen es nicht ganz so gravierend ist“, sagt Bergel, aber normalerweise hätten eineiige Zwilling ziemlich identische Charaktereigenschaften und Lebenswege. Der Berliner Chef der Firme Healthtwist, Andreas Busjahn, wird auf der Tour deswegen auch sein Forschungsprojekt zu Zwillingen vorstellen.

Manchmal aber reichen die Ähnlichkeiten dann doch nicht so weit, dass Zwillinge immer grundsätzlich gleich gekleidet sind.. „Denjenigen, die zum ersten Mal da sind, müssen wir es sagen, dass sie sich gleich anziehen müssen“, sagt Bergel. Auf dem Gruppenfoto mache es sich eine „Zwillingskleidung“ einfach besser.

Drillinge waren noch nie dabei

Bei dem Treffen seien auch immer ein bis zwei Paare dabei, die als zweieiige Zwillinge nicht so ganz ähnlich sind. Eines habe es allerdings noch nicht gegeben: Drillinge sind in den ganzen vergangenen 13 Jahren nicht erschienen. „Wir würden sie aber nicht ausschließen“, so Bergel.

Ergeben hat sich das Zwillingstreffen aus privaten Besuchen der Bergels bei einem Zwillingspaar aus Bremen. 2003 hatten die Bergels über ihre Webseite das Treffen erstmals auch auf andere Zwillingspaare ausgedehnt. Eine Rekordbeteiligung von fast 100 Zwillingspaaren hatten die Brüder beim sechsten Treffen im Jahr 2008. Ganz zufällig war das nicht. Damals ging es in den Berliner Zoologischen Garten. Zu dem Treffen waren vor allem Kinder aus dem ganzen Bundesgebiet gekommen.

Von MAZonline

Brandenburg Buga in Rathenow wieder offen - Tausende strömen zur Buga nach Rathenow

Das Unwetter in der vergangenen Woche war ein herber Schlag für das Buga-Gelände in Rathenow. Nach einer Woche Aufräumarbeiten und katastrophalen Schäden wurde der Gartenschau-Standort heute wiedereröffnet – und tausende Besucher kamen.

22.08.2015

In Sachen Öko-Landwirtschaft läuft einiges schief: Obwohl der Bio-Hunger der Berliner weiter wächst, steckt Brandenburgs Bio-Landwirtschaft in der Krise. Die Anbaufläche geht sogar zurück. Bio-Lobbyisten werfen der Landesregierung eine ignorante Politik vor, die vor allem Großbetrieben nützt. Doch das ist nicht das einzige Problem.

22.08.2015

Die erste Klappe zur Neuverfilmung des Märchens „Das kalte Herz“ – koproduziert von Studio Babelsberg, fällt am Wochenende. Regie führt Johannes Naber. Bis Ende Oktober wird gedreht, natürlich auch in Potsdam. Doch aus dem düsteren Stoff wird ein Abenteuerfilm für Jugendliche mit Stars wie Moritz Bleibtreu und Frederick Lau.

22.08.2015
Anzeige