Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Gleimtunnel nach Unwetter noch immer dicht
Brandenburg Gleimtunnel nach Unwetter noch immer dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 01.08.2016
Der Gleimtunnel einen Tag nach dem Unwetter. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der bei dem schweren Unwetter am Mittwoch vergangener Woche vollgelaufene Gleimtunnel in Berlin ist auch am Montag noch gesperrt. Wann der Tunnel, der die Stadtteile Gesundbrunnen und Prenzlauer Berg verbindet, wieder für den Verkehr freigegeben werden kann, ist nach Angaben der Verkehrsinformationszentrale Berlin noch unklar.

Bei den heftigen Regenfälle am Mittwoch waren mehrere Autos in den Tunnel gespült worden und hatten sich übereinandergeschoben. Ob die Standfestigkeit der Brücke beeinträchtigt ist, wird seitdem geprüft.

27.07.2016: Unwetter trifft Berlin besonders hart

Ein weiterer wichtiger Straßentunnel in der Hauptstadt ist seit Montag ebenfalls gesperrt. Grund dafür sind umfassende Sanierungsarbeiten im Adenauertunnel, der Wilmersdorf und Charlottenburg miteinander verbindet. Während der bis Jahresende geplanten Vollsperrung wird der Verkehr oberirdisch über den Kurfürstendamm geleitet. Es dürfte deshalb vor allem im Berufsverkehr zu Staus kommen.

Von dpa

Immer wieder werden in Berlin Köder mit Rasierklingen, Nägeln oder Rattengift entdeckt. Das ist nicht nur für Tiere, sondern auch für Kinder gefährlich. Nun startet die Stadt Berlin einen „Giftköder-Atlas“, in den man selbst Giftköderfunde eintragen und sich über aktuelle Fundstellen informieren kann.

01.08.2016

„Was ist das denn?“ fragen sich Autofahrer, die derzeit auf der A9 im Dreieck Potsdam unterwegs sind. Am Fahrbahnrand ist ein futuristisch anmutendes Gerät platziert. Autofahrer vermuten richtig: Es handelt sich um einen neuen Super-Blitzer, der mehrere Spuren auf einmal checken kann - und der noch andere Besonderheiten aufweist.

05.08.2016
Polizei Unfallbilanz vom Wochenende in Brandenburg - Verbranntes Unfallopfer noch nicht identifiziert

Noch immer ist nicht klar, wer am Sonnabend auf der B96 bei Gießmannsdorf (Dahme-Spreewald) nach einem Unfall in dem Auto verbrannt ist. Eine gerichtsmedizinische Untersuchung soll heute Klarheit bringen. Es gab am Wochenende viele weitere Unfälle auf Brandenburgs Straßen.

01.08.2016
Anzeige