Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Grippe knockt die Brandenburger aus

Influenza-Saison Grippe knockt die Brandenburger aus

Die Grippe greift in Brandenburg immer mehr um sich. Die Zahl der Neuerkrankten ist im Februar deutlich gestiegen. Es gab sogar einen Todesfall. Noch bis April ist Vorsicht geboten.

Voriger Artikel
Bombardier schlägt Angebot des Landes aus
Nächster Artikel
Neonazi aus Nauen weiter auf der Flucht

Die Grippe hat Hochsaison.

Quelle: dpa

Potsdam. In Brandenburg sind deutlich mehr Grippe-Fälle registriert worden. Von Anfang Oktober bis Anfang März wurden insgesamt 955 Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilte. Vor gut einem Monat lag die Zwischensumme noch bei 290 Erkrankten.

Vergangene Woche 239 Neuerkrankte

Vor allem ab Mitte Februar zogen die Fallzahlen an. Wurden in der sechsten Kalenderwoche noch 110 gemeldet, waren es eine Woche später bereits 208. In der letzten Februarwoche kletterte die Zahl der Neuerkrankten auf 239.

Mit Stand 2. März liegt die Gesamtzahl auf Vorjahresniveau. Wie im vergangenen Jahr ist jeweils ein Influenza-Sterbefall dokumentiert.

Experten: Häufig Hände waschen!

Zur Vorbeugung einer Ansteckung empfehlen Experten häufiges Händewaschen. Da die echte Grippe gerade bei älteren Menschen schwer und auch tödlich verlaufen kann, raten Experten Risikogruppen zur Schutzimpfung. Die Grippesaison läuft noch bis Mitte April.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg