Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Grüne warnen vor Grundwassergefährdung

Hohe Uran- und Nitrat-Werte Grüne warnen vor Grundwassergefährdung

In 15 Orten in Brandenburg liegt der Nitratgehalt im Grundwasser über dem Nitrat-Trinkwassergrenzwert von 50 Milligramm pro Liter, heißt es in eier Mitteilung der Grünen. Zudem gibt es drei Orte, an denen der Uran-Trinkwassergrenzwert überschritten wird. Zudem gefährden viele illegale Müllhalden die Trinkwasserqualität.

Voriger Artikel
Frank Nürnberger wird neuer Verfassungsschutzchef
Nächster Artikel
Rinder bremsen Verkehr auf Autobahn aus

In Brandenburg ist mancherorts die Trinkwasserqualität gefährdet.

Quelle: Jacqueline Steiner

Potsdam. Die Landtagsfraktion der Grünen warnt vor einer zunehmenden Gefährdung des Grundwassers in Brandenburg. Man habe in den vergangenen Monaten im Rahmen parlamentarischer Anfragen Daten zum Grundwasser zusammengetragen, hieß es in einer Mitteilung der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen vom Mittwoch.

Grundwasser in Gefahr durch Nitrat und Uran

Grundwasser in Gefahr durch illegale Müllhalden

Demnach liegt der Nitratgehalt im Grundwasser an 15 Orten über dem Nitrat-Trinkwassergrenzwert von 50 Milligramm pro Liter. Die rot-rote Landesregierung habe für diese Fälle inzwischen genauere Untersuchungen angekündigt, hieß es. An drei Orten werde zudem der Uran-Trinkwassergrenzwert (0,01 mg/l) überschritten. Die Ursache dafür sei noch ungeklärt. Auch der Einfluss illegaler Müllhalden auf die Trinkwasserqualität sei noch zu wenig untersucht, kritisierten die Grünen.

Von David Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg