Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Guben zahlt nicht mehr an Ex-Bürgermeister
Brandenburg Guben zahlt nicht mehr an Ex-Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 20.02.2016
Gubens Ex-Bürgermeister Klaus-Dieter Hübner. Quelle: dpa
Anzeige
Guben

Die Stadt Guben (Spree-Neiße) zieht Konsequenzen aus der rechtskräftigen Verurteilung ihres Ex-Bürgermeisters Klaus-Dieter Hübner (FDP). Die Kommune zahle ihm mit sofortiger Wirkung keine Bezüge mehr, sagte der Sprecher der Stadt der «Lausitzer Rundschau». Weil Hübner suspendiert sei, seien die Gelder ohnehin bereits gekürzt gewesen.

Das Landgericht Cottbus hatte vor einem Jahr den damals 63-jährigen Politiker wegen Bestechlichkeit und Untreue zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Für das Gericht steht fest, dass er einer Gartenbaufirma städtische Aufträge zuschanzte und sich im Gegenzug von dieser sein Wochenendgrundstück kostenlos pflegen ließ.

Der FDP-Politiker hatte Revision gegen das Urteil einlegt, der Bundesgerichtshof wies das jüngst zurück. Damit ist das Urteil rechtskräftig.

Es ist noch unklar, wann ein neues Stadtoberhaupt von Guben gewählt wird.

Von dpa

Brandenburg MAZ-Serie: „In der neuen Heimat“ - Das Leben der Familie Yassin

Seit Februar lebt die fünfköpfige syrische Familie Yassin in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming). Die Eltern sind mit ihren drei Kindern über Umwege in die Region gekommen, um dem Krieg in ihrer Heimat zu entfliehen. Die MAZ berichtet wöchentlich darüber, wie die Familie in Brandenburg ankommt, wie ihr neuer Alltag aussieht und was sie umtreibt.

03.06.2016
Brandenburg 15. Februar bis 20. Februar - Das war die Woche in Brandenburg

Thema Nummer 1 in dieser Woche ist für die MAZonline-Leser Pogida. Den Knaller gibt es am Freitag mit der Meldung, dass Pogida-Anmelder Christian Müller zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Aber auch das steigende Buga-Defizit, ein rabiater Motocrossfahrer und ein totes Mädchen am Bahnhof Fürstenwalde finden das Interesse der Leserschaft.

20.02.2016

Am Freitag ist Pogida-Anführer Christian Müller (32) wegen Körperverletzung zu einem Jahr Haft verurteilt worden – ohne Bewährung. Noch kann Müller das Urteil anfechten und Revision einlegen. Was der neuerliche Schuldspruch für die Pogida-Demos in Potsdam bedeutet, ist unklar.

20.02.2016
Anzeige