Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg HOT-Schauspieler gehen nach Basel und München
Brandenburg HOT-Schauspieler gehen nach Basel und München
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 04.11.2018
HOT-Schauspieler Moritz von Treuenfeld, hier in der Rolle des Rio Reiser, geht nach München. Quelle: HL BOEHME
Potsdam

Die Schauspieler Moritz von Treuenfels und Jonas Götzinger werden zum Ende der Spielzeit 2018/19 aus dem Ensemble des Potsdamer Hans Otto Theaters ausscheiden. Wie die städtische Bühne am Donerstag mitteilte, wechseln beide im Sommer 2019 an das Theater Basel. Moritz von Treuenfels werde darüber hinaus 2020 ein Engagement am Münchner Residenztheater antreten, das ab der Spielzeit 2019/20 vom derzeitigen Basler Intendanten Andreas Beck geleitet werden wird. Das Residenztheater gilt als eines der bedeutendsten Sprechtheater Deutschlands und ist eines der bayerischen Staatstheater.

Seit 2018 im Ensemble

Moritz von Treuenfels gehört seit der Spielzeit 2016/17 zum Ensemble des Hans Otto Theaters. Er studierte an der Otto Falckenberg Schule in München und spielte schon während seiner Schauspielausbildung an den Münchner Kammerspielen. In Potsdam ist er weiterhin in „Rio Reiser. König von Deutschland“ (ab 16. November wieder im Spielplan), „Der gute Mensch von Sezuan“ und „Othello“ zu erleben. Darüber hinaus wird er in „Viel gut essen“ (Premiere am 8. Dezember) und „Der Schimmelreiter“ (Premiere am 1. März 2019) zu sehen sein. In der Shakespeare-Komödie „The Queen’s Men“ (Premiere am 1. Juni 2019 auf der Sommerbühne am Tiefen See) wird er die Hauptrolle übernehmen.

Schon im Studium in Basel

Jonas Götzinger ist ebenfalls seit der Spielzeit 2016/17 am Hans Otto Theater engagiert. Er studierte an der Zürcher Hochschule der Künste und spielte bereits während des Studiums am Theater Basel. In Potsdam ist er zurzeit in „paradies spielen (abendland, ein abgesang)“, „Occident Express“ und „Ziemlich beste Freunde“ zu sehen. Weiterhin wird er in „Kabale und Liebe“ (Premiere am 8. Februar 2019), „Bartleby – Ich möchte lieber nicht“ (Premiere am 27. April 2019) und „The Queen’s Men“ auf der Bühne stehen.

Jonas Götzinger mit Patrizia Carlucci. Quelle: HL BOEHMEHL BOEHME

Moritz von Treuenfels: „Mir wurde von Andreas Beck und Almut Wagner ein Wechsel an das Theater Basel und das Bayerische Staatsschauspiel Residenztheater angeboten. Ich werde ab August 2019 zwischen beiden Städten pendeln und dann ab der Spielzeit 2020 fest in München sein. Die Zeit am Hans Otto Theater war für mich bisher eine besonders ergiebige und erfreuliche – es fällt mir schwer, das Theater mit all den wunderbaren Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen zu verlassen und mich vom tollen Publikum zu verabschieden, mit dem ich mich in den letzten Jahren sehr verbunden habe. Ich bin sehr dankbar für all die Erfahrungen, die ich machen durfte, und ich werde auch in Zukunft mit dem Theater in Verbindung bleiben, da ich die inhaltliche und künstlerische Ausrichtung unter der neuen Leitung von Bettina Jahnke sehr interessant und spannend finde. Eine so große Chance, die sich für mich mit dem Team um Andreas Beck ergeben hat, muss und will ich dennoch unbedingt annehmen. Denn so schön es auch in Potsdam war (und ist!), geht die Reise weiter. Dynamik, Abwechslung und immer neue Herausforderungen sind künstlerisch essenziell, und daher ziehe ich mit freudiger Erwartung gen Süden, auch weil ich weiß, dass ich immer wieder nach Potsdam zurückkehren werde, um das Theater, die Stadt, meine Freunde und die Familie zu besuchen. Jetzt freue ich mich erstmal auf die aktuelle Spielzeit – bis Sommer ist es ja noch etwas hin. Ich freue mich auf die neuen Kolleg*innen (natürlich auch auf die „alten“!), auf die vielen neuen Produktionen, auf die Wiederaufnahme von ‚Rio‘ und besonders auf die Begegnungen im Theater und in der Stadt.“

HOT war Götzingers erstes Festengagement

„Nachdem der Kontakt schon seit längerer Zeit bestand, wurde mir jetzt von Almut Wagner und Andreas Beck der Wechsel ans Theater Basel angeboten“, sagte Jonas Götzinger. „Da ich mich gern neuen Herausforderungen stelle, habe ich dieses interessante Angebot angenommen. Auch freue ich mich, nach drei Jahren wieder in meiner Heimat Theater zu spielen.“ Am Hans Otto Theater habe er im Sommer 2016 sein erstes Festengagement begonnen, sagte Götzinger. „Ich bin froh, meine Zeit als Anfänger am Theater im Potsdamer Ensemble verbracht zu haben. Diese Zeit war und ist für mich von großer Kollegialität und hohem Kunstanspruch geprägt.“

Wie beim Fußball: Wenn München ruft...

Bettina Jahnke, Intendantin des Hans Otto Theaters, sagt: „Im Theater ist es wie beim Fußball: Wenn München ruft, sagt man nicht nein.“ Sie freue sich von Herzen über den Karrieresprung von Moritz von Treuenfels und wünsche ihm und Jonas Götzinger viel Glück und Erfolg.

Von MAZ-online

Brandenburg Brandenburg/Tourismus - Abonniert auf Reiselust

Ist das Bett hart oder eher weich? Liegen frische Brötchen auf dem Frühstückstisch? Und wo sollte man sich für das eindrucksvollste Foto vom Sonnenuntergang am See hinstellen? Reiseblogger wie Laura Schneider wissen darüber Bescheid. Die Flämingbotschafterin hat ihr Reiseregion im Blick.

01.11.2018
Brandenburg Neues Modellverfahren im Abgasskandal - Klagewelle gegen VW erwartet

Brandenburgs Verbraucherschützer rechnen mit Ansturm auf Musterfeststellungsklagen im Abgasskandal. 130000 Diesel des VW-Konzerns rollen durchs Land – ein erheblicher Teil wohl mit Schummelsoftware.

01.11.2018

Für Sternengucker bieten die Wintermonate einen gehörigen Vorteil: Es ist länger dunkel. Spielt das Wetter im November mit, lassen sich so nicht nur alle Sternbilder entdecken, die von Brandenburg aus zu sehen sind. Auch bei Venus, Mars und Mond wird es spannend.

01.11.2018