Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Händler bot Pelzmützen aus Hundefell an
Brandenburg Händler bot Pelzmützen aus Hundefell an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 11.12.2015
Hunde sind oft die besten Freunde des Menschen. Nicht aber für einen Händler vom Berliner Alexanderplatz. Er bot Pelzmützen aus Hundefell an. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Berlin

In einer in Berlin angebotenen Pelzmütze ist Hundefell nachgewiesen worden. Nach einer Kontrolle Anfang November in Berlin-Mitte wurden 14 Kunst- und 15 Echtfellmützen im Labor geprüft - eine Mütze war tatsächlich verbotenerweise aus Hundefell. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Antwort der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung auf eine schriftliche Anfrage der CDU hervor.

Handel mit Haustierfellen in der EU verboten

Der Handel mit Haustierfellen ist in der EU verboten. Der Händler, der die entsprechende Hundefell-Mütze angeboten hatte, musste ein Bußgeld zahlen.

Die Polizei hatte nach einer Anzeige Anfang November angeblich aus Hundefell gefertigte Mützen eines Souvenirhändlers am Alexanderplatz sichergestellt. Das Ordnungsamt kontrollierte danach noch andere Händler. Weitere Erkenntnisse in der Sache lagen der Senatsverwaltung zufolge aber zunächst nicht vor.

Von MAZonline

Menschenmassen locken tausende Besucher an. Dicht an dicht schlängeln sich die Menschen aneinander vorbei. Mittendrin die Taschendiebe. Sie haben oft leichtes Spiel. Doch wenn man die Tricks der Taschendiebe kennt, kann man seine Wertsachenetwas besser schützen.

25.12.2015
Brandenburg 10 Dinge, die Sie NICHT tun sollten - MAZ-Knigge für die Firmen-Weihnachtsfeier

Weihnachten steht vor der Tür. Und das bedeutet auch, dass Glühwein, Girlanden und Geschäftsführeransprachen ihre alljährliche Renaissance erleben - auf der Weihnachtsfeier. Doch Achtung: Was nach Spaß klingt, kann schnell mit einem Tritt ins Fettnäpfchen enden. Die MAZ zählt 10 Dinge auf, die Sie auf so einer Feier vermeiden sollten.

11.12.2015

Dass die Polizei in Brandenburg Schwertransporte absichern und begleiten muss, kann MAZ-Redakteur Ulrich Wangemann in seinem Kommentar nicht nachvollziehen. Die Polizei sollte Aufgaben abgeben und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass das klappen kann.

11.12.2015
Anzeige