Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Jugendlicher (14) sticht zwei Erzieher nieder
Brandenburg Jugendlicher (14) sticht zwei Erzieher nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 05.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Jänschwalde

Ein Jugendlicher hat am Freitag in einem Heim für schwer erziehbare Jugendliche in Jänschwalde (Kreis Spree-Neiße) zwei Erzieher niedergestochen. Der 60-jährige und der 32-jährigen mussten mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht laut Auskunft der Polizei aber nicht.

Der 14-jährige Jugendliche hatte die Erzieher am späten Nachmittag mit einem Messer angegriffen. Dem 60-Jährigen stach er in beide Beine, dem Jüngeren in die Brust. Beide Männer mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden.

Der 14-Jährige wurde zunächst von der Polizei in Obhut genommen. Über den Hintergrund der Auseinandersetzung ist noch nichts bekannt. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Von MAZonline

Wirtschaft Standardbrief kostet bald 70 Cent - Steigt, steigt und steigt – das Brief-Porto

Ab Januar kostet es 70 Cent, um einen normalen Brief zu verschicken. Es ist die vierte Preiserhöhung seit 2013. Auch für andere Briefe erhöht sich das Porto. Wir geben einen Überblick, was teurer wird und sagen, warum es für Postkunden trotz der Erhöhungen auch gute Nachrichten gibt.

05.12.2015

Der Träger des geschmacklosen Nazi-Tattoos hat sich im Kreistag von Barnim nach Adressen von Flüchtlingsheimen erkundigt. Die anderen Kreistagsmitglieder reagierten eindeutig. Unterdessen droht dem NPD-Politiker Marcel Z. für sein KZ-Tattoo eine lange Haftstrafe.

05.12.2015
Brandenburg Polizei fahndet weiter nach Täterin - Rattengift-Kekse: Ermittlungen dauern an

Wer die mit Rattengift versetzten Kekse in Berlin verteilt hat, ist noch unbekannt. Aber bei der Polizei sind Hinweise zur möglichen Täterin eingegangen. Die Fahndung nach der Frau läuft weiter. Sie musst mit einem Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

05.12.2015
Anzeige