Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Heißes Wochenende – Temperaturrekord im September?
Brandenburg Heißes Wochenende – Temperaturrekord im September?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:53 09.09.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Bestes Grill- und Badewetter sagt der Deutsche Wetterdienst für das Wochenende und die kommenden Tage voraus. „Es bleibt sonnig und die Höchstwerte legen sogar noch etwas zu“, erklärte Diplom-Meteorologe Helge Tuschy von der Wettervorhersagezentrale in Offenbach am Freitag. Am Oberrheingraben kann es Anfang nächster Woche noch mal bis zu 33 Grad warm werden.

So wird das Wetter am Wochenende in Berlin/Brandenburg

Am Sonnabend scheint meistens die Sonne, Regen ist nicht zu erwarten. Laut Deutschem Wetterdienst können die Temperaturen auf bis zu 29 Grad steigen. Dabei soll es tagsüber nicht kälter als 25 Grad werden.

Am Sonntag sieht es ganz ähnlich aus, mit einer Ausnahme. Es soll noch mal wärmer werden, nämlich bis zu 31 Grad warm. Das Regenrisiko ist weiter sehr gering.

Und weil’s am Wochenende so schön war, soll es am Montag direkt so bleiben. Dann könnte es sogar 32 Grad warm werden.

Das Wetter für Ihre Region finden Sie hier: www.maz-online.de/wetter

Der Samstag wird, warm, sonnig, trocken, perfekt. Einzig im äußersten Nordwesten können zeitweise ein paar hohe Wolkenfelder vorüberziehen. Entlang der Alpen nimmt das Gewitterrisiko etwas zu. Die Höchstwerte liegen - wie auch am Sonntag - bei 25 bis 31 Grad. Selbst an den Küsten wird es für späte Urlauber noch um die 23 Grad warm.

Ein Tipp fürs Wochenende – Brandenburgs beste Badeseen.

Wenn das Sommerwetter noch eine Woche durchhält, könnte es durchaus sein, dass der September 2016 einen Temperaturrekord knackt. Im Moment sei es noch zu früh für eine solche Aussage, sagte Tuschy: „Frühestens Mitte des Monats kann man da ernsthaft drüber reden“.

Von MAZonline mit dpa

Rechtsexperten sehen für den Verfassungsschutz in Brandenburg Reformbedarf. Die Rechtsgrundlagen gelten als veraltet. Im NSU-Untersuchungsausschuss des Landtags stößt die Kritik auf offene Ohren.

09.09.2016
Brandenburg Potsdamer Stadtoberhäupter-Gipfel für Sonderbehandlung - Ost-Bürgermeister: Leerstand bleibt extrem

In Westdeutschland gibt es in einigen Regionen immer mehr leerstehende Wohnungen. Deshalb will die Bundesregierung ein bundeseinheitliches Stadtumbauprogramm. Doch die Ost-Bürgermeister fordern jetzt von Potsdam aus: Der Osten ist stärker betroffen und braucht auch in Zukunft Sonderförderung.

09.09.2016
Kultur Attraktion zum „Tag des offenen Denkmals“ - In dieser Windmühle zieht’s schön durch

Einst ersann der Sachse Johann Traugott Leberecht Schubert aus Podemus bei Dresden seine Scheunenwindmühle, die zwischen 1864 und 1866 auf seinem Hof entstand. Bis 1957 leistete sie gute Dienste, dann verfiel sie. Das technische Denkmal, einmalig auf der Welt, hat seit 1992 im märkischen Saalow ein zweites Leben. Heute wird dort zu Führungen eingeladen.

11.09.2016
Anzeige