Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Diese Weihnachtsmärkte sollten Sie nicht verpassen
Brandenburg Diese Weihnachtsmärkte sollten Sie nicht verpassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 08.12.2018
Festllich-familiär geht es auf dem Böhmischen Weihnachtsmarkt in Potsdam-Babelsberg zu. Quelle: foto: Ulf Böttcher
Potsdam

In ganz Brandenburg finden im Dezember jede Menge schöne Weihnachtsmärkte statt – viele davon allerdings nur an einem Wochenende. Wir haben eine Auswahl der schönsten Märkte der Region ausgewählt, die rund um den zweiten Advent stattfinden.

Sinterklaas in Potsdam

Sinterklaas ist der niederländische Nikolaus. Quelle: Christel Köster

In der Potsdamer Innenstadt befindet sich seit dem 18. Jahrhundert das größte Stadtviertel im holländischen Stil außerhalb der Niederlande. Keine Frage, dass der niederländische Nikolaus „Sinter-klaas“ hier vorbeikommt. Am Sonnabend wird er in die Stadt reiten und mit den Kindern plaudern. Die Erwachsenen können derweil bei Poffertjes, Kniepertjes und Matjes entspannen oder einen original holländischen Genever schlürfen.

Öffnungszeiten: 8. Dezember 11 bis 20 Uhr, 9. Dezember 11 bis 19 Uhr.

Böhmische Weihnacht in Babelsberg

Musiker beim Böhmischen Weihnachtsmarkt. Quelle: Köster

Der Babelsberger Kiez in Potsdam und der Böhmische Weihnachtsmarkt gehören zusammen wie Glühwein und Schuss. Handwerker, Künstler und Gastwirte präsentieren auf dem Weberplatz traditionelle Waren, der Fußball-Lokalmatador SV Babelsberg 03 ist auch mit von der Partie. Wer es weniger sportlich mag, kann sich von der böhmischen Kristallfee und dem Weihnachtsmann höchstpersönlich bezaubern lassen.

Öffnungszeiten: 7. bis 9. Dezember. Freitags von 17 bis 22 Uhr, samstags 11 bis 19 Uhr.

Weihnachtsmarkt am Neuen Markt in Neuruppin

Ein Wintermärchen in der Neuruppiner Altstadt ist der Neue Weihnachtsmarkt in Neuruppin. Quelle: promo

Highlights des Weihnachtsmarktes in der Fontanestadt sind die Kunsteisbahn und das Riesen-Pfefferkuchenhaus. Der Markt erstreckt sich vom Neuen Markt an der Fischbänkenstraße bis zur Seepromenade am Resort Mark Brandenburg. Außerdem Kunsthandwerk und kulinarische Spezialitäten wie Spanferkel, Räucherfisch, vegetarische Burger, Plätzchen.

Donnerstag, 13. Dezember, bis Sonntag, 16. Dezember, Do/Fr von 15 bis 22 Uhr, Sa von 11 bis 22 Uhr, So von 11 bis 18 Uhr

Weihnachtsmarkt im Slawendorf

Schausteller auf dem Wintermarkt im Brandenburger Slawendorf. Quelle: Brigitte Einbrodt

Der Wintermarkt im Slawendorf in Brandenburg/Havel bietet eine einzigartige Atmosphäre. In und zwischen den Holzhütten gibt es allerlei Kunsthandwerk und Kulinarisches, darunter die berühmten Sterntaler-Äpfel der Altstädter und der MAZ. Zwei Märchenerzähler sind unterwegs.

8.12. von 11 bis 20 Uhr / 9.12. von 11 bis 18 Uhr.

Landeswald-Oberförsterei Hammer

Romantisch: Die Rathenower Waldweihnacht. Quelle: Uwe Hoffmann

Märkische Kiefern oder Fichten fürs Fest können Besucher der „Waldweihnacht“ in der Oberförsterei Hammer am 8. Dezember ab 12 Uhr selbst schlagen. Für Unterhaltung sorgen ein Märchenspaziergang durch den Wald und weihnachtliche Blasmusik. Kinder können sich beim Basteln künstlerisch verausgaben oder auf Islandpferden reiten.

Liebenberger Weihnachtsmarkt

Besinnlich und auch nostalgisch geht es auf dem Weihnachtsmarkt in Liebenberg (Oberhavel) zu. Im illuminierten Ambiente des Schlosses präsentieren zahlreiche Kunsthandwerker ihre Waren. Es gibt einen Märchenwald und Weihnachtsengel, Turmbläser zeigen ihr Können, Feuerstellen laden zum Aufwärmen ein.

Geöffnet ist an allen Adventswochenenden, jeweils 12 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Hennigsdorfer Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Hennigsdorf (Oberhavel). Quelle: Robert Roeske

Der große Weihnachtsmarkt am Postplatz in Hennigsdorf (Oberhavel) wartet mit vielen Kunsthandwerk- und Geschenkartikelständen sowie einem reichhaltigen kulinarischen Spezialitätenangebot auf.

7. bis 9. 12., Fr: 15 bis 21 Uhr, Sa: 11 bis 21 Uhr, So: 11 bis 19 Uhr

Weihnachtsmarkt Ließen

Weihnachtsmarkt in Ließen. Quelle: Lisa Blech

Der kleine Ort im Fläming ist idyllisch gelegen am Fuße des Goldberges zwischen Baruth und Jüterbog. Der Ließener Markt öffnet am zweiten Adventwochenende von 11 bis 19 Uhr auf der Dorfstraße zwischen der Gaststätte „Zum kühlen Grunde“ und dem Antiquitätenhof. In Ließen findet man noch einen Weihnachtsmarkt nach althergebrachter Art: rund 30 Marktstände unter anderem mit Weihnachtssternen, Schwibbögen, Holzschnitzern, Kerzen und Glühwein. Am Samstag findet ein Advendsgottesdienst mit Gospelandacht statt.

Kostenloses Parken am Ortsrand! Infos: 0170-5824544

Alle Weihnachtsmärkte im Überblick

>>> Eine Übersicht über alle Weihnachtsmärkte in Brandenburg haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Von MAZOnline

Brandenburg Sonderinvestition im Doppelhaushalt - Weitere Millionen für Schlösserstiftung

Geldsegen für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Der Doppelhaushalt sieht eine Milliardeninvestition vor. Unter anderem profitieren davon das Schlosses Babelsberg und das Schloss auf der Pfaueninsel.

07.12.2018

Im neuen Medienstaatsvertrag Berlin-Brandenburg soll die Zwei-Drittel-Mehrheit bei der Wahl in den Parlamenten gekippt werden und künftig die einfach Mehrheit ausreichen. Der Medienrat sieht darin einen Affront und sorgt sich um die Unabhängigkeit.

10.12.2018
Brandenburg Mehr kleine Waffenscheine in Brandenburger - Wie viel Sicherheit geben Waffen?

Wölfe oder ungezogene Hunde lassen sich durch Reizgas nicht vertreiben. Dennoch fühlen sich einige Menschen mit Waffen in der Jackentasche sicherer. Ob sie tatsächlich sicherer leben, bezweifelt unser Kommentator Ulrich Wangemann.

07.12.2018