Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Henry Maske & 200 Promis auf „Tour der Hoffnung“
Brandenburg Henry Maske & 200 Promis auf „Tour der Hoffnung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 06.08.2017
Henry Maske auf „Tour der Hoffnung“  Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

 Radeln für kranke Kinder: Knapp 200 Prominente, Sportler und weitere Radfahrer haben sich am Samstag an einer Benefiz-Tour durch die Hauptstadtregion beteiligt. Der Tross startete am Morgen in Brandenburg/Havel und traf am Mittag in Potsdam ein, wie der Sprecher der „Tour der Hoffnung“ sagte. Mit dabei sei auch der frühere Boxweltmeister Henry Maske gewesen.

Auch DDR-Radsportlegende Täve Schur war dabei. Quelle: dpa

Weitere Stationen waren Teltow, Schönefeld und die Kinderklinik des Vivantes Klinikums in Berlin-Friedrichshain war als Endpunkt geplant. Die Tour hatte am Mittwoch in Hessen begonnen, danach reisten die Teilnehmer mit dem Bus gen Berlin und wechselten wieder aufs Rad. Insgesamt wollen die Radler annähernd 300 Kilometer zurückgelegt haben. Gesammelt wurden bis zum Freitagabend bereits 1,85 Millionen Euro, wie der Sprecher ergänzte. Sie seien für Krankenhäuser, Vereine und Einrichtungen, die sich um krebskranke Kinder kümmern. Die Tour gibt es schon mehr als 30 Jahre.

Von Anna Ringle

Anwohner der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg leiden unter dem zunehmenden Besucherstrom. Die Bedeutung der Gedenkstätte steht für sie außer Frage, sie seien auch „keine Meckertruppe“. Doch die Anwohner wollen endlich mit ihren Bedenken und Vorschlägen gehört werden. Die MAZ hat sich vor Ort umgehört.

05.08.2017

Steinschläge kommen in den Alpen öfter vor als man denkt. Es können in einem Monat um die 100 sein – und manche von ihnen sind gefährlich für Wanderer und Autofahrer. Es wäre gut, wenn Geologen bei ihren Kampagnen im Feld Steinschläge genauer charakterisieren könnten. Das wird jetzt möglich sein – dank eines kuriosen Experiments in Mecklenburg-Vorpommern.

04.08.2017

Der Skandal um belastete Eier überrollt Brandenburg. Im Zentrallager von Kaufland in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) wurden Eier festgestellt, die mit dem Insektizid Fipronil belastet sind. Das bestätigte das Verbraucherministerium auf MAZ-Anfrage. Das Lager beliefert Filialen in Brandenburg, Berlin, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern.

04.08.2017
Anzeige