Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Herbstfotos, bitte!

Altweibersommer Herbstfotos, bitte!

Meteorologisch ist seit dem 1. September Herbst, am Mittwoch beginnt er auch astronomisch. MAZ will wissen, wie schön der Herbst in Brandenburg ist und bittet um Leserfotos. Lesen Sie außerdem, was es mit dem Herbstanfang auf sich hat und dass der Altweibersommer nichts mit alten Weibern zu tun hat.

Voriger Artikel
So wird über den BER gelästert
Nächster Artikel
Blutmond prangt über Brandenburg

Die vielen Spinnennetze geben dem Altweibersommer seinen Namen.

Quelle: dpa

Potsdam. Am Mittwoch, 23. September 2015, ist astronomischer Herbstanfang. MAZ will wissen, wie schön der Herbst in Brandenburg ist und bittet um Leserfotos.

Spinnweben, Kürbisse, Kastanien und Regenguss: MAZ-Leser zeigen, wie schön der Herbst 2015 in Brandenburg ist. Ihr Foto für diese Galerie an online@maz-online.de

Zur Bildergalerie

Der astronomische Herbst beginnt nach der Herbst-Tagundnachtgleiche (Sekundar-Äquinoktium), wenn die Sonne senkrecht über dem Äquator steht und danach auf die südliche Halbkugel wechselt. Wann der Herbst astronomisch beginnt, hängt also vom Stand der Sonne ab.

Dann werden die Tage bis zum Winteranfang am 22. Dezember kürzer und die Nächte länger. Das ist zumindest auf der Nordhalbkugel der Fall - auf der Südhalbkugel ist das umgekehrt.  

Tagundnachtgleiche

  • Die Tagundnachtgleiche ist der Kalendertag, an dem die Sonne den Erdäquator überquert und damit Frühling oder Herbst anfangen.
  • Primaräquinoktium : Querung von Süden her nach Norden, Frühlingsanfang.
  • Sekundaräquinoktium : Querung von Norden nach Süden hin, Herbstanfang.

Bedeutung des Wortes "Herbst"

"Herbst" kommt vom germanischen Wort "harbista" oder englisch "harvest", das für die Ernte steht. Mit dem Herbstanfang 2015 am 23. September beginnt also die Zeit die Ernte. Diese landwirtschaftliche Bedeutung des Wortes blieb im Englischen erhalten, während sie sich im Deutschen zur allgemeinen Bezeichnung der Jahreszeit verschob.

Das ist ein Altweibersommer

Der Herbst in Brandenburg begann in diesem Jahr mit einem herrlichen Altweibersommer. Auch diese Woche bleibt es mit knapp unter 20 Grad noch warm im Lande.
Regionenwetter in Brandenburg >

Für Meteorologen ist der sogenannte Altweibersommer eine beständige Hochdruck-Wetterlage, die besonders häufig zwischen Mitte September und Anfang Oktober noch einmal warme Sonnentage bringt. Sein Namensgeber sind aber nicht alte Frauen, sondern kleine Spinnen. Bei hohem Luftdruck weben (altdeutsch: weiben) sie Flugfäden und lassen sich zur Verbreitung ihrer Art daran durch die Luft treiben. In Bäumen bilden Tausende dieser Fäden in diesen Wochen oft ein Geflecht, das im Sonnenlicht schimmert.

Ob Sonnenanbeter, Badenixen, Flipflop-Träger oder Eisvertilger, ob grünende Wiesen oder blühende Gärten: Der Sommer 2015 in Brandenburg war großartig. Das zeigen die vielen schönen Fotos der MAZ-Leser.

Zur Bildergalerie

Warum sich Blätter verfärben

Im Herbst verfärben sich die Blätter an den Bäumen, bevor sie dann abfallen. Ursache ist der langsame Rückzug der Pflanzensäfte in den Stamm bzw. in die Wurzeln. Das Chlorophyll wird abgebaut und andere Blattfarbstoffe sorgen für die bunte Färbung. Bei diesen Farbstoffen handelt es sich z. B. um Carotinoide und Anthocyane. Teils sind sie im Blatt bereits vorhanden, teils werden sie neu gebildet, so bei den Anthocyanen. Die Farbstoffe haben eine Lichtschutzfunktion für das Blatt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg