Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg „Herzinsel“ für 1,7 Millionen Euro zwangsversteigert
Brandenburg „Herzinsel“ für 1,7 Millionen Euro zwangsversteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 12.06.2017
Die „Herzinsel“ im Brückentinsee bei Dabelow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) von oben Quelle: Screenshot Google Maps
Anzeige
Potsdam

Die sogenannte Herzinsel im Brückentinsee bei Dabelow auf der Mecklenburgischen Seenplatte hat einen neuen Eigentümer. Ein Anwalt aus Frankfurt am Main ersteigerte am Montag für 1,7 Millionen Euro das Eiland am Amtsgericht in Waren an der Müritz im Namen der Penney Business Limited-Gruppe. In gut einer Stunde war die Kaufsumme bei der Zwangsversteigerung unter acht Bietern von 600.000 Euro auf das fast Dreifache geklettert. Angaben zu den Plänen des Käufers wollte der Anwalt nicht machen. Unter den Bietern war auch die Modedesignerin Jette Joop, die aber bei 700 000 Euro ausstieg.

Die ungefähr fünf Fußballfelder große und bewaldete Insel an der Grenze zu Brandenburg steht unter Naturschutz und wird derzeit von einem kleinen Hotel genutzt, das mit Hochzeiten wirbt und möglichst weiter betrieben werden soll.

Am Amtsgericht in Waren an der Müritz wurde am Montag die Herzinsel im Brückentinsee bei Dabelow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) versteigert. Quelle: BAVARIA LUFTBILD VERLAGS GMBH

Der amtliche Wert der Insel wurde vor der Versteigerung mit knapp 750.000 Euro angegeben. Die Insel hatte ein Geschäftsmann aus Berlin 1992 mit einem Partner von der Treuhand erworben. Weil einer der Männer in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet, wurde die Zwangsversteigerung angesetzt.

Um den Kauf der Insel hatten sich schon mehr als 100 Interessenten beworben. Fachleute gehen allerdings von einem Verkaufswert von mehreren Millionen Euro aus.

Auf der Insel stand vor 1945 ein Gästehaus eines Gutsbesitzers, in der DDR nutzte die Staatssicherheit das Gelände zur Erholung. Gemeinde und Amt fordern, dass das nur über eine rund 200 Meter lange Holzbrücke zu erreichende Eiland weiter öffentlich zugänglich bleibt.

Von dpa

Die DDR-Führung wohnte abgeschirmt vom Volk in der Waldsiedlung Wandlitz im Barnim. Das Land Brandenburg stellt einen Teil des früheren SED-Politbüro-Refugiums nun doch unter Schutz. Der Betreiber der jetzigen Reha-Klinik begrüßt die Entscheidung.

12.06.2017

Bei den Schuleingangsuntersuchungen können nach Angaben des Sozialministeriums 91 Prozent der Kinder das gelbe Untersuchungsheft vorweisen, in dem Vorsorgeuntersuchungen dokumentiert werden. In Brandenburg gibt es seit 2008 das Zentrale Einladungs- und Rückmeldewesen. Die Zahl der Einladungen liegt im sechsstelligen Bereich.

12.06.2017

Die meisten Arbeitnehmer in Brandenburg gehen auch in diesem Jahr beim Urlaubsgeld leer aus. Nur etwa jeder dritte Beschäftigte im Osten kommt in den Genuss des sommerlichen Lohntüten-Zuschusses. Es bekommen mehr Männer als Frauen Urlaubsgeld.

12.06.2017
Anzeige