Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Hobby-Archäologe findet Schatz seines Lebens
Brandenburg Hobby-Archäologe findet Schatz seines Lebens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:38 09.01.2016
Quelle: BLDAM
Anzeige
Potsdam

Ein Hobby-Archäologe hat in Lebus nördlich von Frankfurt (Oder) rund 2100 Silbermünzen entdeckt. Sie stammen aus dem 11. bis 12. Jahrhundert, sagte ein Sprecher vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum am Freitag. Es handele sich um sogenannte Hochrandpfennige, die damals auch als Sachsen- oder Wendenpfennige bekannt gewesen seien.

Der zwei Kilo schwere Schatz befindet sich derzeit im Landesamt in Wünsdorf (Teltow-Fläming). Der Heimatverein Lebus (Märkisch-Oderland) will den Fund aus dem Herbst am 22. Januar der Öffentlichkeit vorstellen.

Der Sprecher sagte, es seien zwei, drei verschiedene Münzsorten, zumeist aus Silber. “Sie glänzen silbrig, teils aber auch grünlich.“ Solche Münzen seien vor allem im westslawischen Raum vorgekommen. Ostbrandenburg sei damals von polnischen Fürsten regiert worden.

Der Fundort liegt in Sichtweite des Lebuser Burgbergs. Dort war 2003 bereits ein 3000 Jahre alter Bronzeschatz gehoben worden. Der sogenannte Bronzehort wird im Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel gezeigt.

5000 Jahre altes Steinbeil entdeckt

In Wünsdorf freut man sich neben dem vielen Münzen auch über einen weiteren antiken Fund. Der Kreisarchäologe Dr. Stefan Pratsch hat ein fast vollständig erhaltenes Beil aus Feuerstein in Zossen bei Bauarbeiten für ein neues Wohngebiet entdeckt.

Das Beil ist 12 cm lang, 5,5 cm breit, 2 cm dick und wiegt 228 Gramm. Es wurde aus einem braunen Rohling zurechtgeschlagen und anschließend fast völlig überschliffen. Nur an den Schmalseiten sind noch Spuren der Herrichtung erhalten.

5000 Jahre altes Steinbeil. Quelle: Landkreis TF

Nach der Form und der Zurichtung des Gerätes kann man das Feuersteinbeil in die zweite Hälfte des 4. Jahrtausends vor Christus datieren. Es wurde von Menschen der Jungsteinzeit hergestellt und genutzt. Neben Felsgestein wurde seinerzeit auch Feuerstein für die Herstellung von Beilen und Äxten verwendet. Dafür benötigte man große Rohlinge, die nur an einigen Lagerstätten zur Verfügung standen.

Von MAZonline

Brandenburg Crowdfunding für Eiskunstlauf-Filmprojekt - Möchten Sie in einem Kinofilm mitspielen?

Komparsenjobs sind begehrt. Meistens wird man für die kleinen Rollen entlohnt. Bei dem Kinofilm „Die Anfängerin“ mit DDR-Eislaufstar Christine Stüber-Errath soll das allerdings etwas anders laufen. Dort kann man sich für 75 Euro eine kleine Rolle kaufen. Denn noch fehlen rund 50 000 Euro Budget. Die Crowdfunding-Aktion soll nun die Finanzierungslücke stopfen.

09.01.2016
Brandenburg Schwarzheide in der Lausitz - Autofahrerin stirbt nach Glätteunfall

Eine 50-jährige Frau ist am Freitag nach einem Verkehrsunfall in der Lausitz ums Leben gekommen. Die Frau auf der glatten Fahrbahn von der Straße abgekommen und kam dann ins Schleudern.

08.01.2016
Potsdam Britischer Filmpreis: Chancen für Studio Babelsbergs Agententhriller - Neun Nominierungen für „Bridge of Spies“

Neun Nominierungen der British Academy Film Awards (BAFTA) für die Studio-Babelsberg-Koproduktion „Bridge of Spies – Der Unterhändler“! Chancen hat Steven Spielbergs Agententhriller in den Kategorien Bester Film, Regie, Drehbuch, Filmmusik, Kamera, Schnitt, Ton, Szenenbild und Mark Rylance als bester Nebendarsteller. Die BAFTA-Gala ist am 14. Februar in London.

08.01.2016
Anzeige