Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Hochschulreife per Mausklick

Lösung fürs Flächenland: In Brandenburg können Erwachsene nun auch online ihren Schulabschluss nachholen Hochschulreife per Mausklick

Ein Medizinstudium wäre sein Traum. Doch dafür fehlt Gunnar Stolle etwas ganz Entscheidendes: Die Hochschulreife. Das Abitur nachzuholen war für den Mann aus Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) bislang nicht möglich.

POTSDAM. . Stolle arbeitet als Rettungssanitäter im 24-Stunden-Dienst. Regelmäßig abends die Schulbank im Abendgymnasium drücken – undenkbar.

Kommende Woche kommt der Belziger seinem Traum vom Leben als Arzt ein Stück näher: Als einer der ersten wird er an der Potsdamer Schule des Zweiten Bildungswegs „Heinrich von Kleist“ sein Abitur online nachholen.

„Das ist eine Bildungspremiere“, erklärte Schulleiterin Angela Hoffmann gestern bei der Vorstellung des in Berlin und Brandenburgs bisher einmaligen Projekts. Bundesweit gebe es zwar ähnliche Schulversuche, in keinem anderen Bundesland wurde das Online-Abitur bislang aber als dauerhafte Alternative zum Büffeln im Klassenzimmer etabliert. Der Abschluss, erklärt Hoffmann, werde in ganz Deutschland anerkannt und unterscheidet sich nicht von der „herkömmlichen“ Hochschulreife.

Lernen per Internetplattform – eine Idee, die im Flächenland Brandenburg bald weiter Schule machen könnte. Auch die Schule des Zweiten Bildungswegs in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) startet einen Online-Kurs für Abiturienten. „Räumliche und zeitliche Hürden fallen weg“, erklärte Bildungsministerin Martina Münch (SPD) das Ansinnen. Egal ob Alleinerziehende, Schichtarbeiter, Beschäftigte im Einzelhandel oder Menschen mit Behinderung – viele Bildungsinteressierte hätten bislang keine Möglichkeit gehabt, einen Schulabschluss nachzuholen.

Von insgesamt 10 000 Brandenburger Abiturienten im Schuljahr 2011/12 haben nur 184 ihren Abschluss über den Zweiten Bildungsweg absolviert. Denn die Anforderungen sind hart: Fünfmal die Woche, drei Jahre lang müssen die Schüler abends büffeln – neben Beruf und Familie. „Für Leute, die weiter weg wohnen, ist das kaum machbar“, erklärt Schulleiterin Angela Hoffmann.

Peggy Teichert, die seit 2011 im Potsdamer Abendgymnasium lernt, hat den Online-Kurs vor der Einführung zwei Wochen lang getestet. „Man ist zeitlich flexibel, kann dann lernen, wenn es in den Tagesablauf passt“, erklärt die 24-Jährige. Morgens mit dem Lehrer über Mathefragen chatten, mittags Aufgaben lösen, abends das Video zur nächsten Unterrichtseinheit anschauen.

Ganz ohne persönlichen Kontakt zu den Lehrern geht es aber auch im „Zeitalter 2.0“ nicht. An zwei Abenden in der Woche müssen die Internet-Gymnasiasten in der Schule anrücken. Das ist aber auch für Schichtarbeiter wie Gunnar Stolle machbar.

Die Kleist-Schule hat noch vier Plätze für das „Abitur online“ frei. Der Kurs ist kostenlos und dauert drei Jahre. Interessenten müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung haben und mindestens 19 Jahre alt sein. www.zbw-kleistschule.de, 0331/2 89 6730 (Von Marion Kaufmann)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg