Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Höchste Waldbrandgefahr in Brandenburg!
Brandenburg Höchste Waldbrandgefahr in Brandenburg!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 22.07.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In Brandenburgs Wäldern steigt angesichts von Trockenheit und Hitze die Gefahr von Bränden. Die höchste Warnstufe 5 gilt derzeit im Havelland und im Landkreis Dahme-Spreewald, wie der Waldbrandschutzbeauftragte Raimund Engel am Freitag mitteilte.

Die aktuellen Waldbrandwarnstufen für Brandenburg

In acht weiteren Kreisen wurde die Stufe vier festgelegt, in den Kreisen Elbe-Elster, Märkisch-Oderland und rund um Frankfurt (Oder) bislang die Stufe drei. Für den Spree-Neiße-Kreis gilt die Stufe zwei.

In den sechs Waldbrandzentralen des Landes herrsche höchste Wachsamkeit, sagte der Experte. Denn auch am Wochenende werden laut dem Deutschen Wetterdienst Temperaturen von bis zu 30 Grad erwartet. „Es sind bei uns alle in Alarmbereitschaft“, betonte Engel.

Wetteraussichten für Brandenburg

109 Rauchmelder in den Wäldern

Landesweit seien 109 Kamerasensoren im Einsatz, die die Waldareale permanent scannen und jede Rauchwolke melden, erklärte der zuständige Referatsleiter im Forstministerium, Carsten Leßner. In den Arealen mit der Warnstufe 5 läuft die Überwachung in der Zeit von 10 bis 20 Uhr, in Gebieten mit der Vier von 10 bis 19 Uhr und in Bereichen mit der 3 von 10 bis 18 Uhr.

„Betretungsverbote werden zumeist von uns nicht ausgesprochen, weil wir darauf setzen, dass Waldbrände von Spaziergängern zum Beispiel früher entdeckt und gemeldet werden“, erklärte Leßner weiter.

Erste Gespräche mit den Feuerwehren zwischen Elbe und Oder seien vom Landesbetrieb Forst bereits geführt worden. „Es ist uns signalisiert worden, dass alle gut für einen eventuellen Löscheinsatz vorbereitet sind“, erklärte Engel.

Appell an Autofahrer und Raucher

In diesem Zusammenhang appelliert Engel an Waldbesucher, die Zufahrten beispielsweise nicht mit geparkten Autos zu versperren. Im Wald hätten Autofahrer nichts zu suchen. Wer erwischt wird, muss mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Auch das Rauchen und Feuer machen im Wald oder am Waldrand ist streng verboten.

Von dpa

Acht Monate nach der Großen Anfrage der CDU zum Strafvollzug in Brandenburg gibt es endlich die Antwort der Landesregierung – 466 Seiten lang! Kein Wunder, dass die Bearbeitung so lange gedauert hat: Die CDU hatte nicht weniger als 369 Einzelfragen gestellt. Das ist Rekord.

22.07.2016

Ein verletzter Mann auf den Gleisen hat am Freitagmorgen den S-Bahn-Verkehr in Berlin-Eichkamp zum Erliegen gebracht. Die S5 war zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Olympiastadion unterbrochen, wie die S-Bahn Berlin mitteilte.

22.07.2016

Neil Young gibt am Donnerstagabend in der nicht ganz ausverkauften Berliner Waldbühne vor 18.000 Leuten ein entrücktes und doch konzentriertes Konzert. Nicht mit Crazy Horse, seiner Ur-Band, sondern mit Promise Of The Real, in der zwei Söhne von Willie Nelson spielen. Große Kunst, großer Krach!

22.07.2016
Anzeige