Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Homo-Ehe: Brandenburgs CDU unentschlossen
Brandenburg Homo-Ehe: Brandenburgs CDU unentschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:32 21.06.2015
Die Ehe ist für alle da, fordern die Initiatoren eines Vorstoßes zur rechtlichen Gleichstellung der Homo-Ehe. Quelle: EPA
Potsdam

Die Brandenburger Christdemokraten haben sich bei der in der CDU kontrovers diskutierten Frage der „Homo-Ehe“ noch nicht festgelegt. „Ich persönlich bin der Auffassung, dass es zwar geboten ist, Ehe und homosexuelle Lebenspartnerschaften in rechtlicher Hinsicht weitgehend gleichzustellen“, sagte Generalsekretär Steeven Bretz. Doch das Grundgesetz habe Ehe und Familie als Ideal der Gesellschaft unter besonderen Schutz gestellt. „Soweit andere Formen des Zusammenlebens diesem Ideal entsprechen, ist zwar Gleichstellung geboten“, sagte Bretz. Dies müsse aber nicht so weit gehen, dass dieser grundgesetzliche Maßstab verändert werde.

Das Thema werde von den Mitgliedern breit und mit durchaus unterschiedlichen Positionen diskutiert, sagte Bretz. „Wir wollen uns für diese Debatte die notwendige Zeit nehmen, um bis zum kommenden CDU-Bundesparteitag im Dezember zu einer Position zu gelangen.“

Das Thema sorgt in der CDU für heiße Kontroversen. Die Berliner CDU will dazu bis zu den Sommerferien eine Mitgliederbefragung durchführen. Dagegen hat sich in Kiel die oppositionelle Landtagsfraktion dafür ausgesprochen, Lebenspartnerschaften und die Ehe gleichzustellen. Der Bundesrat hatte die Bundesregierung vor einer Woche mit rot-rot-grüner Mehrheit in einer Resolution aufgefordert, die Ehe für homosexuelle Partnerschaften zu öffnen – einschließlich eines vollen Adoptionsrechts.

Von MAZonline

Brandenburg Eine Woche nach Tod eines Buga-Besuchers - Buga-Gelände in Rathenow erneut kurz gesperrt

Nervosität in der Buga-Stadt Rathenow: Das Aussstellungsgelände in der Optikstadt ist eine Woche nach dem tödlichen Unglück erneut kurzzeitig gesperrt worden. Ursache war eine aufziehende Gewitterfront. Vor einer Woche war ein Buga-Besucher in einem Unwetter durch einen umstürzenden Baum erschlagen worden. Mittlerweile ist das Gelände wieder geöffnet.

21.06.2015
Brandenburg Bundespräsident zu Festgottesdienst in der Wiege der Mark - Gauck: Brandenburger Dom bedeutet Identität

Siege und Niederlagen, Heldengeschichten und dunkle Kapitel – in keinem anderen Bauwerk spiegelt sich die wechselvolle Geschichte Brandenburgs so wie in der des Doms St. Peter und Paul. Anlässlich des 850-jährigen Jubiläums stattete Bundespräsident Brandenburg an der Havel einen Besuch ab – umringt von etlichen anderen Politprominenten.

21.06.2015
Brandenburg Homo- und Transphobie in Brandenburgs Schulen - 430 Beschwerden wegen sexueller Ausgrenzung

Dumme Sprüche, Tätlichkeiten, Anfeindungen und Mobbing: Homo- oder transsexueller Schüler sehen sich in Brandenburg immer wieder solcher Angriffe ausgesetzt. Die zentrale Beschwerdestelle registrierte innerhalb von anderthalb Jahren 430 Anzeigen, die meisten davon anonym. Viele Opfer fühlen sich von ihren Lehrern im Stich gelassen.

21.06.2015