Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Eine Alexa für Brandenburg: Es kann so gaga sein
Brandenburg Eine Alexa für Brandenburg: Es kann so gaga sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 10.06.2018
Alexa, spiel Musik! Aus der Landes-Kampagne. Quelle: Foto: PR
Potsdam

Bittet man Alexa, Musik zu spielen, pustet sie versonnen in ihre Panflöte. Ihr Instrument besteht nicht aus Bambus, sondern aus Spargelstangen. Die eigentümliche Performance mit dem zweckentfremdeten Edelgemüse ist der jüngste Baustein der Kampagne zur Verbesserung des Ansehens des Landes. Das sollte mit der nun freigeschalteten Internetseite gelingen.

Brandenburg will sein Image aufpolieren. Die Werbeagentur Scholz & Friends hat den Slogan „Brandenburg. Es kann so einfach sein“ entwickelt und nun sechs Plakatmotive vorgestellt, mit denen Sehnsucht auf ein Leben in Brandenburg geweckt werden soll.

Alexa klingt nach dem sprachgesteuerten Assistenten von Amazon, ist aber eine junge Frau aus der Karpfen-Metropole Peitz (Spree-Neißes). Sie führt Besucher über die Internetseite und antwortet in Form von Videoclips auf Fragen zum Leben in der Mark – mit sehr eigenwilligem Humor, wie ihr Griff zur Spargelflöte zeigt. „Alexa, zeig mir Kunst!“ – und Alexa enthüllt ein Bild mit dem Titel „Gurke in Öl“. Fragt man sie dann dennoch, wie man am schnellsten nach Brandenburg kommt, schnuppert sie vielsagend an einem Glas mit Spreewaldgurken. Nicht ausgeschlossen, dass die Staatskanzlei weitere Videos drehen lässt, auf denen Alexa einen „Karpfen in Leinöl“ malt oder die Brandenburgischen Konzerte am Meerrettich-Flügel intoniert. Damit könnte Brandenburg sogar international reüssieren.

Lest hier mehr zur Imagekampagne

So wird die Imagekampagne in Berlin bewertet

Mit diesen Motiven wirbt Brandenburg für sich

Brandenburg wirbt für sich – mit Guerilla-Aktion

Von Torsten Gellner

Offen für Neues und Ungewohntes aus aller Welt. Am Wochenende gehen die Potsdamer Tanztage zu Ende. Eine Bilanz

07.06.2018
Brandenburg Tierhandel in Brandenburg - Das schmutzige Geschäft mit Welpen

Der illegale Handel mit Tieren boomt vor allem im Internet: Tierschützer forderten vor der Ebay-Zentrale in Kleinmachnow eine Identifizierungspflicht für Verkäufer – doch das Unternehmen lehnt ab, will aber vor unseriösen Welpenhandel die Nutzer warnen.

07.06.2018

Die Industrie- und Handelskammern in Brandenburg sammeln seit 10 Jahren Klagen über fehlende Breitbandanschlüsse. Die aktuellen Zahlen aus Brandenburg sind erschreckend. Viele Firmen wären schon mit einem Minimalangebot zufrieden.

07.06.2018