Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Darum ist die Impfpflicht nicht nur in Brandenburg nötig
Brandenburg Darum ist die Impfpflicht nicht nur in Brandenburg nötig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.04.2019
In Brandenburg für Kita-Kinder künftig Pflicht: Die Masernimpfung. Zieht der Bund nun nach? Quelle: Daniel Karmann/dpa
Potsdam

So schnell wurde in Brandenburg noch nie aus einer vagen Idee ein konkreter Beschluss. Innerhalb weniger Tage formierte sich im Landtag fraktionsübergreifend eine Mehrheit für eine Masernimpfpflicht für Kita-Kinder. Im Bund wird alle Jahre wieder, wenn sich die Masernfälle häufen, darüber diskutiert. In Brandenburg wird jetzt gehandelt – auch wenn die Zahl der Masernfälle hier verschwindend gering ist. Damit wird der Druck auf den Bund erhöht, was auch richtig so ist. Denn da Masernviren nicht an Bundesländergrenzen Halt machen, ist eine bundesweite Regelung nötig.

Schutz der Gemeinschaft

Sicher ist eine Impfpflicht letztlich ein Eingriff in die Freiheit des Einzelnen, ein schwerwiegender Schritt. Doch die vielen Aufklärungskampagnen haben eben nicht verhindern können, dass die Krankheit immer wieder ausgebrochen ist, und dass zuletzt ganze Gruppen von ungeimpften Kindern vom Unterricht ausgeschlossen werden mussten. Impfgegner, die Fakten ignorieren, interessieren sich nicht dafür, dass es mehr gibt als den Schutz des Einzelnen – nämlich den Schutz der Gemeinschaft. Wie der Beschluss des Landtags und in naher Zukunft womöglich auch eine bundesweite Impfpflicht umgesetzt und kontrolliert werden kann, wird noch einige Debatten mit sich bringen. Aber das ist nichts, was grundsätzlich gegen die Einführung einer Impfpflicht spricht.

Von Torsten Gellner

Noch immer gibt es in Brandenburg zu wenige ausgebildete Lehrer. Um den Bedarf zu decken, werden mehr Seiteneinsteiger in Schnellkursen auf den Schuldienst vorbereitet. Drohen damit Abstriche am Unterrichtsniveau?

14.04.2019

Der Beginn der Osterferien hat zu einem Ansturm der Passagiere auf die Flughäfen Schönefeld und Tegel geführt. In den sozialen Netzwerken berichten Passagiere von Chaos und verpassten Flügen in Tegel.

14.04.2019

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat zum entschiedenen Eintreten gegen Diskriminierung und Rassismus aufgerufen. Bei einer Gedenkveranstaltung zur Befreiung des KZ Ravensbrück warnte er, dass die Wurzeln des Nationalismus überlebt hätten.

14.04.2019