Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg In Berlin bleibt heute die Post liegen
Brandenburg In Berlin bleibt heute die Post liegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:50 27.05.2015
Seit Wochen gibt es immer wieder Streik bei der Post. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Postkunden in Berlin müssen sich am Mittwoch und Donnerstag auf unvollständige oder ausbleibende Postsendungen einrichten. Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zu einem ganztägigen Warnstreik in der laufenden bundesweiten Tarifrunde aufgerufen. Er soll auch am Donnerstag fortgesetzt werden.

Daran beteiligen könnten sich erneut 1000 Beschäftigte der Brief- und Paketzustellung in Berlin und dem städtischen Randgebiet. Bei den bisherigen Warnstreiks in der Region wurden nach Angaben von Verdi Hunderttausende Sendungen verspätet zugestellt. Die Gewerkschaft hat die Beschäftigten zu einer Streikversammlung um 9 Uhr vor der Verdi-Bundeszentrale in Mitte aufgerufen.

Grund für den erneuten Warnstreik ist die ergebnislos verlaufene fünfte Verhandlungsrunde mit der Deutschen Post vor einer Woche. Verdi fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 38,5 Stunden auf 36 Stunden in der Woche bei vollem Lohnausgleich. Damit sollen die tariflichen Folgen der Ausgliederung von Teilen der Paketzustellung in die konzerneigene Tochter DHL Delivery GmbH ausgeglichen werden.

Die nächste Verhandlungsrunde findet am 1./2. Juni in Berlin statt.

Von dpa

Brandenburg Mutter (65) aus Berlin spricht bei RTL über die Geburt - Gesundheitszustand der Vierlinge unklar

Vor einer Woche hat die 65-jährige Annegret R. aus Berlin Vierlinge zur Welt gebracht. Sie ist damit 17-fache Mutter und die älteste Vierlingsmutter der Welt. Eines der Neugeborenen ist bereits operiert worden. Sonst ist noch nicht viel über den Zustand der Babys bekannt. In einer Fernsehreportage hat sich die Mutter zu ihren Kindern geäußert.

26.05.2015

Flughafen, Flüchtlinge, Braunkohle – die Berliner und Brandenburger Landesregierungen haben einige gemeinsame Themen. Darüber haben sie sich bei einer Kabinettssitzung ausgetauscht. Während beim Thema Flüchtlinge Einigkeit besteht, gibt es auch Konfliktthemen.

26.05.2015
Wirtschaft Ende des Arbeitskampfes ist nicht in Sicht - Kita-Streik: Eltern wollen Geld zurück

Der Kita-Streik geht in Brandenburg in die dritte Woche, der Ton zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften wird rauer. Ein Ende des Arbeitskampfes ist nicht in Sicht. Immerhin: Erste Gemeinden wollen Kita-Gebühren jetzt zurückzahlen. Ob das Beispiel aber Schule macht, ist fraglich. Fragen und Antworten zum Kita-Streik.

27.05.2015
Anzeige