Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
In Potsdam verurteilt, auf Philippinen gestellt

Internationaler Haftbefehl In Potsdam verurteilt, auf Philippinen gestellt

Ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter Deutscher ist auf den Philippinen festgenommen worden. Der Mann, der in Potsdam wegen Mordversuchs zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden war, war vor rund drei Jahren aus Brandenburg geflohen und auf dem Inselstaat untergetaucht.

Voriger Artikel
Brandenburg: ein Land der Nichtschwimmer?
Nächster Artikel
Diese vier Polarwolf-Welpen begeistern den Wildpark

Patrouille eines philippinischen Soldaten.

Quelle: dpa

Manila, Potsdam. Auf den Philippinen ist ein 52 Jahre alter Deutscher festgenommen worden, der wegen Mordversuchs mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde.

Nach Angaben der philippinischen Behörden war er wegen eines Messerangriffs auf einen anderen Mann in Potsdam zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Nach vier Monaten Haft kam er auf Bewährung frei. Dies nutzte er, um aus Deutschland zu fliehen.

Der 52-Jährige hatte sich nach Angaben der Einwanderungsbehörden drei Jahre lang in dem südostasiatischen Inselstaat versteckt. Festgenommen wurde er in der Gemeinde Alburquerque, etwa 640 Kilometer südlich der Hauptstadt Manila.

Von Girlie Linao, Christoph Sator

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg