Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg In diesen Kreisen drohten am Montag Unwetter
Brandenburg In diesen Kreisen drohten am Montag Unwetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 30.05.2016
Am Montagmittag soll es in Brandenburg zu Gewittern kommen. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Das über Teilen Süddeutschlands tobende Unwetter hat in der Nacht zum Montag in Berlin und Brandenburg keine größeren Schäden angerichtet. Der Feuerwehr in Berlin und der Polizei in Potsdam lagen am Morgen keine entsprechenden Meldungen vor. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam hatte am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr eine Unwetterwarnung für Brandenburg herausgegeben, hob sie aber nach einer guten halben Stunde wieder auf. In Süddeutschland hatte das Unwetter zu Überschwemmungen geführt. Es gab drei Tote.

Montag wird wieder mit Gewittern gerechnet

Der DWD warnte auch am Montag vor Gewittern. Bei Temperaturen von bis zu 29 Grad werde es schwül-warm. Für den Nachmittag wurden heftige Gewitter vorhergesagt. Dabei sollte örtlich mit starkem Regen, Hagel und Sturmböen zu rechnen sein. Auch das Portal Stormchaser Brandenburg warnte ab dem Mittag vor Unwettern in Brandenburg.

Für diese Landkreise gibt es Unwetter-Warnungen

In Brandenburg ist am Montag vor allem der Norden gefährdet. Der Deutsche Wetterdienst gab für den Kreis Ostprignitz-Ruppin für den Nachmittag eine Unwetterwarnung voraus. Bis 16 Uhr konnte es dort zu heftigem Regen und Hagel kommen. Gleiches gilt für den Nachbarkreis Oberhavel und den Kreis Barnim. Für die anderen Landkreise sagte der DWD Unwetter und schwere Gewitter vorher. Am späten Nachmittag sollte sich die Situation wieder beruhigt haben.

Das Wetter für Ihre Region erfahren Sie hier: www.MAZ-online.de/wetter

Von MAZonline

Brandenburg Das EM-Orakel der MAZ war verschwunden - Wo ist Gregor?

Frisch am Montagmorgen als EM-Orakel 2016 gekürt, hat sich Laufenten-Erpel Gregor aus Potsdam für kurze Zeit aus dem Staub gemacht. Auch die Tricks der Besitzer, die das Tier sonst immer in den heimischen Garten locken können, zeigten keine Wirkung. Ob er wieder auftauchte?

30.05.2016

Milch verkommt immer mehr zum Ramschprodukt. Ein Liter gibt es im Supermarkt schon ab 46 Cent. Viele Brandenburger Landwirte kämpfen wegen des niedrigen Milchpreises um ihre Existenz. Heute protestieren sie lautstark und mit verschiedenen Aktionen für einen gerechten Milchpreis.

30.05.2016
Brandenburg Hunderte Kilo in Schönefeld beschlagnahmt - Schlag gegen illegalen Handel mit Elfenbein

Erfolg gegen den illegalen Handel mit Elfenbein: In Schönefeld sind Zollbeamte auf mehrere Hundert Kilo des kostbaren Elfenbeins gestoßen. Eine Berliner Firma hatte die Stoßzähne verschickt. Doch das Handeln mit dem „weißen Gold“ ist illegal, Elefanten werden dafür skrupellos abgeschlachtet.

30.05.2016
Anzeige