Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Infopost als Altpapier verkauft
Brandenburg Infopost als Altpapier verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 22.10.2013
Anzeige
Potsdam

Über mindestens drei Monate wurde der Verurteilte im Sommer 2012 von einem 45 Jahre alten Briefträger beliefert, der nach Angaben des Verurteilten "keine Lust" hatte, diese auszuliefern. Später habe der 40-Jährige von seinem Bekannten auch Pakete mit Laptops und Handys erhalten. "Wenn auch der materielle Schaden nicht so hoch ist, ist der Imageschaden für die Deutsche Post sehr erheblich", erklärte Richterin Cornelia Michalski zur Begründung.

Weil der andere Angeklagte, der 45 Jahre alte Briefträger, sich am Dienstag krankmeldete, wurde der Prozess gegen ihn auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Er muss sich wegen Unterschlagung von mindestens 1268 Sendungen, darunter 55 Paketen, verantworten.

dpa

Brandenburg Brandenburger Unternehmen wollen Schleusen privatisieren - Schifffahrt hofft auf Privatisierung

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat ein ungewöhnliches Angebot auf dem Tisch: Für den symbolischen Preis von je einem Euro wollen Brandenburger Unternehmer die Schleusen am Teltow- und Oder-Spree-Kanal kaufen und deren Ausbau stemmen. Gegner des Verkaufs warnen jedoch vor einer Privatisierung.

22.10.2013
Brandenburg Bernauer erzwingen mehr Mitsprache beim Straßenausbau - Können Anlieger Projekte blockieren?

Abstimmung mit möglicher Signalwirkung: In Bernau (Barnim) haben die Bürger am Sonntag per Bürgerentscheid festgelegt, dass sie vor dem Ausbau einer Anliegerstraße gefragt werden müssen. Der Initiator der Initiative, Péter Vida, sagte, er gehe davon aus, dass Bernau bald Vorbildcharakter für andere Kommunen im Land haben werde.

22.10.2013
Brandenburg Bernauer Bürgerentscheid zum Straßenausbau löst geteilte Reaktionen aus: - Freude bis Angst vor Blockadepolitik

Nach dem Bernauer Bürgerentscheid dürfen dort vom 1. Januar 2014 an Anliegerstraßen nur noch ausgebaut werden, wenn die Mehrheit der Anwohner dem zustimmt. Das Thema sorgt in vielen Brandenburger Kommunen regelmäßig für Zündstoff. In Brandenburg wurden seit 1990 etwa 150 Bürgerentscheide durchgeführt.

22.10.2013
Anzeige