Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Internationaler Tag des Museums

Heute laden in Brandenburg 70 Museen zum Besuch ein Internationaler Tag des Museums

von der Heimatstube bis zur großen Kunsthalle. Im Rahmen des 36. Internationalen Museumstages erlauben zahlreiche Aktionen, Vorträge und Sonderführungen ungewöhnliche Einblicke.

Voriger Artikel
Vollgelaufene Keller und umgeknickte Bäume
Nächster Artikel
Einzelheiten des Besuchs noch unbekannt

Auch der präparierte Dachs im Potsdamer Naturkundemuseum kann am Sonntag begutachtet werden.

Quelle: Christel Köster

Potsdam - Mal wieder ins Museum gehen - wer will, kann diesen Vorsatz am heutigen Sonntag in die Tat umsetzen. Dann öffnen gleich 70 Häuser im Land ihre Türen besonders weit. Vielerorts ist der Eintritt frei.

Im Zentrum stünden in diesem Jahr unter dem Motto „Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit!” zeitgeschichtliche Themen, teilte der Museumsverband des Landes Brandenburg mit. Besonders die Jahrestage der Machtergreifung der Nationalsozialisten und des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 seien dabei Anlass für neue Ausstellungen.

So eröffnet das Industriemuseum Brandenburg/Havel am Sonntag die Ausstellung „1933 - Zerschlagung der freien Gewerkschaften in der Provinz Brandenburg”. Im Checkpoint Bravo in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) startet die Schau „Wir wollen freie Menschen sein! Der DDR-Volksaufstand vom 17. Juni 1953”.

Viele Häuser locken an diesem Tag mit speziellen Angeboten. So bietet das Kunstmuseum Dieselkraftwerk in Cottbus eine Führung durchs Depot und den Bau einer Zeitmaschine. Im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam präsentieren Kinder ein Puppenspiel über Kaiserin Auguste, und im Kolonistenhof Großderschau (Havelland) findet ein Handwerks- und Bauernmarkt statt. In Schwedt (Uckermark) und im benachbarten Vierraden gibt es spezielle Angebote für Seh- und Gehbehinderte.

Ziel des weltweit begangenen Tages ist laut Verband, die Bedeutung und Vielfalt der Museen zu zeigen und einen Einblick in deren Arbeit zu ermöglichen. In der Mark gibt es nach Auskunft des Museumsverbandes knapp 400 Museen, davon werden zwei Drittel ehrenamtlich geführt. Offiziell eröffnet wird der Tag um 10 Uhr im Stadtmuseum Schwedt (dpa)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg