Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Jürgen Maresch tritt nicht mehr an
Brandenburg Jürgen Maresch tritt nicht mehr an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 04.11.2013
Jürgen Maresch wird 2014 nicht wieder als Direktkandidat antreten. Quelle: Christian Kranz
Anzeige
Potsdam

In einer von Maresch veröffentlichten persönlichen Erklärung heißt es am Montag: „Beispielhaft dafür steht die Polizeireform, bezüglich derer meine Meinung nach wie vor eine andere ist.” Maresch war 2009 im Wahlkreis Cottbus II als Direktkandidat in den Landtag gewählt worden.

Der Linken-Politiker hatte sich auch gegen die Fusion der Hochschule Lausitz mit der BTU Cottbus und eine Fortführung des Braunkohlentagebaus ausgesprochen. Er habe Signale seiner Partei bekommen, dass eine weitere Kandidatur nicht mehr erwünscht sei, schrieb Maresch. „Dies nehme ich zur Kenntnis und akzeptiere es.” Er wolle nun in seinen Beruf als Polizist zurückkehren.

Der Fraktionschef der Linken und designierte Parteichef Christian Görke sagte, er bedauere die Entscheidung. „Jürgen Maresch ist ein streitbarer Kollege und hat sich in seinem Kernfeld Behindertenpolitik sehr engagiert.” Erst am Wochenende hatte der Landesvorstand der Linken eine Empfehlung zur Aufstellung der Landtagskandidaten an die Kreisverbände abgegeben. In der sogenannten Kompetenzliste wurde Maresch nicht genannt.

Brandenburg 45.000 Jugendliche beteiligen sich bei Sportveranstaltungen - Märker bei „Jugend trainiert für Olympia” vorn

Von wegen Sportmuffel: Ein Viertel aller märkischen Jugendlichen beteiligt sich an den Bundeswettbewerben der Schulen von „Jugend trainiert für Olympia” und „Jugend trainiert für Paralympics”. Damit ist Brandenburg bundesweit seit mehr als zehn Jahren führend.

04.11.2013
Brandenburg Bahnstrecke Berlin-Hannover freigegeben - Pendler kommen wieder schneller ans Ziel

Viele Bahnreisende kommen seit Montag wieder schneller ans Ziel: Die stark befahrene ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover ist wieder freigegeben. Vor allem Pendler mussten in den vergangenen fünf Monaten viel Geduld aufbringen. Als Dankeschön bleibt die Strecke von der nächsten Fahrpreiserhöhung verschont.

04.11.2013
Brandenburg Verfassungsschutz beobachtet die Initiativen - Rechte steuern Proteste gegen Flüchtlingsheime

Mit Sorge beobachtet Brandenburgs Innenministerium vermeintliche Bürgerinitiativen und Aufmärsche gegen Asylbewerberheime in Gransee (Oberhavel) und Pätz (Dahme-Spreewald). Sie weisen gern darauf hin, parteiunabhängig zu sein, doch die Fakten sprechen eine andere Sprache: Die Initiatoren kommen aus der rechten Szene.

06.11.2013
Anzeige