Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Junge betrunkene Fahrer halten Polizei auf Trab

Einsatz in Berlin Junge betrunkene Fahrer halten Polizei auf Trab

Zwei junge betrunkene Autofahrer haben in der Nacht von Freitag auf Samstag in Berlin unabhängig voneinander die Polizei auf Trab gehalten. Der eine raste durch Berlin und bedrohte Polizisten mit der Axt. Der andere verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete in einem Vorgarten – auf dem Dach.

Voriger Artikel
Dietmar Woidke als SPD-Landeschef wiedergewählt
Nächster Artikel
Heftige Hooligan-Randale in Berlin


Berlin. Ein 27-Jähriger hat zwei Polizisten nach einer Verfolgung mit einer Axt bedroht. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, waren Beamte dem Fahrzeug gefolgt, weil es zu schnell, ohne Licht und mit Warnblinker fuhr.

Als die Beamten den Fahrer am frühen Samstagmorgen im Drive-In eines Schnellrestaurants in Berlin-Haselhorst stellten, bedrohte er sie mit der Axt. Die Polizisten zogen ihre Waffen, woraufhin der Mann die Axt niederlegte. Anschließend wehrte er sich und spuckte um sich, bis die Beamten Reizgas einsetzten, wie es hieß.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp ein Promille. Der Führerschein des Mannes wurde eingezogen. Nach einer Blutabnahme durfte er nach Hause gehen. Sein Fahrzeug war wegen einer fehlenden Versicherung bereits zur Fahndung ausgeschrieben.

Wagen im Vorgarten „geparkt“

In Berlin-Konradshöhe hat sich ein offenbar alkoholisierter Autofahrer in der Nacht von Freitag auf Samstag bei einem Unfall leicht verletzt.

Gegen 1.50 Uhr war der 19-Jährige mit seinem Fahrzeug in der Eichelhäherstraße in Richtung Falkenplatz unterwegs als er aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Der Wagen kam nach links von der Straße ab, stieß zunächst gegen eine Warnbake, schleuderte gegen einen Zaun, überschlug sich und lag dann auf dem Dach in einem Vorgarten. Als die Funkwagen eintrafen, war der Autofahrer nicht mehr am Unfallort.

Kurz darauf kehrte der junge Mann jedoch in Begleitung einer Verwandten wieder zurück zu seinem Auto. Die Polizisten nahmen Alkoholgeruch wahr und führten eine Atemalkoholkontrolle durch: 1,4 Promille. Den Führerschein des 19-Jährigen beschlagnahmten die Beamten. Nach der Blutentnahme durfte der junge Mann gehen. Er hatte einen Schock sowie Kopfverletzungen bei dem Unfall erlitten und war zuvor von Rettungssanitätern am Ort behandelt worden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg