Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Es bleibt frostig kalt in Brandenburg
Brandenburg Es bleibt frostig kalt in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 09.02.2018
Symbolbild Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Potsdam

Am Donnerstagmorgen haben wir die kälteste Nacht der Woche hinter uns gelassen. In der Region sank die Temperatur auf minus 11 Grad, der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht von strengem Frost. Auch die nächsten Nächte werden eisig. Am Freitag soll es tagsüber maximal 3 Grad warm werden, in der Nacht kühlt es dann ab auf bis zu -7 Grad.

Für das Wochenende sagt der DWD dann etwas wärmere Temperaturen voraus. Tagsüber könnte es bis zu 4 Grad warm werden, in der Nacht kühlt es auf rund -3 Grad ab. Sonntag liegt die Höchsttemperatur dann bei 5 Grad, in der Nacht könnte Schnee fallen – die Temperaturen liegen zwischen +1 und -1 Grad.

Zur Galerie
Dicke Schneeflocken fielen Mitte Januar vom Brandenburger Himmel und bedeckten Bäume, Wege, Autos, Kirchen, Dächer und Laternen. Wir zeigen die schönsten Leserfotos vom Wintereinbruch.

Feuerwehr warnt: Gehen Sie nicht aufs Eis!

Lieber im Sommer Eis essen, als im Winter auf Eis gehen – so warnt die Potsdamer Feuerwehr davor, Eisflächen zu betreten. Es hersche Lebensgefahr. Diese Warnung hat die Feuerwehr am Donnerstags auf Twitter veröffentlicht. Die Brandenburger Wasserschutzpolizei schließt sich dieser Warnung an. Joachim Pötschke, Erster Polizeihauptkommissar sagte dazu, dass trotz der zurückliegenden Frosttage noch nirgendwo eine tragende Eisfläche vorhanden sei. Oftmals würde der Schein trügen und die Eisfläche wesentlich dünner sein, als sie erscheine.

Wer sich auf eine dieser Eisflächen begebe, der begebe sich in Lebensgefahr heißt es in der Mitteilung der Wasserschutzpolizei. Weiter heißt es: „Die Stärke des Eises wird durch viele Faktoren, wie zum Beispiel der Fließgeschwindigkeit des Wassers, einfließende Abwässer, die Schifffahrt oder auch schon durch den Schnee allein beeinflusst. Weiterhin können Strudel vom Gewässergrund wärmeres Wasser nach oben transportieren und halten dadurch das Eis dünn wobei verdeckte Gefahren entstehen, da diese Stellen nicht zu erkennen sind.“

Von MAZonline

Brandenburg Auftragsflut führt zu Engpass - Wenn der Handwerker später kommt

Die Nachfrage nach Handwerkern in der Region steigt. Die Wartezeiten werden immer länger: In Ostbrandenburg haben Baubetriebe Vorlaufzeiten von mindestens sechs Monaten, Tischler sogar bis zu neun Monaten. Die Aussichten, dass sich das bald bessert, sind angesichts fehlenden Nachwuchses sehr gering.

09.02.2018
Potsdam Franziska van Almsick beim 18. Brandenburgball - „Ich kann ganz schön abgehen“

Schwimmstar Franziska von Almsick will beim Brandenburgball für ihren „Schwimmkids“-Verein werben – ihr Ziel: Kinder vor dem immer noch viel zu häufigen Tod durch Ertrinken zu bewahren.

09.02.2018

Sie haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen: Banden haben ein Dutzend Geldautomaten in die Luft gejagt. 270 deutsche und polnische Ermittler ist jetzt ein Schlag gegen die Verbrecher gelungen. Zwei Banden sind gefasst worden – elf Fälle aus Brandenburg geklärt. Nun hat die Polizei verraten, wie sie die Automatenbomber überführt hat.

11.02.2018
Anzeige