Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° heiter

Navigation:
Kein typisches Novemberwetter in Brandenburg

Zu mild für die Jahreszeit Kein typisches Novemberwetter in Brandenburg

Es ist herbstlich: Mal grau, mal regnerisch. So wie immer. Nur ist es in diesem Jahr etwas zu mild für die Jahreszeit, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Ab nächste Woche soll es dann aber bereits wieder kühler werden.

Voriger Artikel
Jugendliche schmeißen Fahrräder auf Polizeiwagen
Nächster Artikel
Proschim und die ungewisse Zukunft


Quelle: dpa

Potsdam. In Berlin und Brandenburg ist es momentan für die Jahreszeit mancherorts etwas zu mild. Am Samstag war es in Doberlug-Kirchhain in Südbrandenburg mit 12,7 Grad am wärmsten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Potsdam mitteilte. Für die Jahreszeit seien Werte um 9 Grad normal. Im vergangen Jahr wurden beispielsweise in Potsdam am 4. November 7,4 Grad Höchsttemperatur gemessen.

Ein kräftiges Hochdruckgebiet, das vom Ostatlantik herzog, sollte auch am Sonntag für Temperaturen bis zu 14 Grad sorgen, allerdings war auch Regen angesagt.

In der Nacht zum Montag wird zunächst Niederschlag erwartet, „ehe der Regen in der zweiten Nachthälfte allmählich ostwärts abzieht“, teilte der DWD mit.

Zum Morgen hin wird es zwischen der Prignitz, dem Ruppiner Land und dem Havelland etwas auflockern und es wird merklich kühler Die Temperatur geht auf 7 bis 3 Grad zurück.

So soll es auch bleiben. In der nächsten Woche soll es wieder etwas kälter werden. Der DWD geht von Höchsttemperaturen von 8 bis 9 Grad aus.

Von Anna Ringle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Haben Bauern Recht, wenn sie sich verunglimpft sehen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg